Experimente in der Küche (Teil 1): Sellerie-Hasselnuss-Schnitzel

<< Gebratene Selleriescheiben, ummantelt in einer Hasselnusskruste – frischen Salat – Kartoffel-Vinaigrette>>
<< Kalter Dinkelvollkorngrießbrei mit Früchten >>

Eine Freundin erzählte mir letztens, dass Ihre Mutter immer sehr experimentell in der Küche unterwegs ist. Als Kinder haben sie ab und an panierte Selleriescheiben gegessen. Hatte ich bisher noch nie gegessen und musste ich unbedingt ausprobieren. Da es ja ein Tag der Experimente in der Küche werden sollte, habe ich mich gegen Paniermehl und für die Hasselnusskruste beim Sellerieschnitzel entschieden!

Das Experiment kann beginnen …

<< Selleriescheiben, ummantelt in einer Hasselnusskruste – dazu frischen Salat und eine Kartoffel-Vinaigrette>>

Zutaten (für 8-10 Selleriescheiben):
4-5 Kartoffeln (300g)
1 Sellerieknolle (600g)
1 Packung Hasselnusskerne (oder grob zerkleinert)
2 Eier
1 Zwiebel (rot)
200 ml Gemüsebrühe
50g Weizenmehl/ Vollkorndinkelmehl
Salat: 1 Packung Feldsalat, 1 Paprika, 100g Gouda (mittelalt)
Salz, Pfeffer, Öl, Weißwein-Essig, Butterschmalz/Öl
Sonstiges: Küchenmaschine (da ihr die Hasselnüsse zerkleinert müsst) und Kartoffelpresse

Zubereitung (60Min):
1. Schält die Kartoffeln und gart sie in wenig kochendem Salzwasser für 20 Min.
2. Schält den Sellerie und schneidet ihn in fingerdicke Scheiben.
3. Gart die Selleriescheiben in Salzwasser für 10 Min.
4. Zerkleinert die Hasselnüsse mit einer Küchenmaschine.
5. Schält die rote Zwiebel und würfelt sie klein.
6. Sellerie herausnehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
7. Nehmt die Kartoffeln aus dem Wasser und drückt sie durch die Kartoffelpresse. Fügt 200 ml Gemüsebrühe hinzu, rührt die Zwiebel unter, gebt 3-4 EL Essig hinzu und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Die Kartoffel-Vinaigrette ist nun fertig!
8. Wascht den Feldsalat und die Paprika. Schneidet die Paprika und den Käse in kleine
9. Würfel und vermengt die beiden Zutaten mit dem Feldsalat. Der Salat ist nun fertig.
10. Ihr benötigt nun 3 tiefe Teller. 1. Teller: 50g Mehl; 2.Teller: Verrührt die 2 Eier, Pfeffer und Salz in einem tiefem Teller; 3.Teller: zerkleinerte Hasselnussblättchen.
Selleriescheiben erst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss in den Hasselnussblättchen wenden.
11. Erhitzt Öl/Butterschmalz in einer Pfanne und legt die panierten Selleriescheiben rein bis diese goldbraun von jeder Seite angebraten sind. Danach legt ihr die Selleriescheiben zum Abtropfen auf Küchenpapier.
12.Richtet nun die panierten Selleriescheiben mit etwas Salat auf jedem Teller an. Die Kartoffel-Vinaigrette wird extra dazureicht.

Panierte Selleriescheiben in Hasselnusskruste mit Kartoffel-Vinaigrette

<< Kalter Dinkelvollkorngrießbrei mit Früchten >>

Zutaten (für 4 Personen):
400 ml Milch
150 ml Sahne
1/2 Bio-Zitrone
60 g Zucker
80 g Vollkornweizengrieß

Zubereitung (Aktiv: 10 Min, Passiv: 30-40Min):
1. Kocht die 400 ml Milch, die abgeriebene Zitrone und die 60g Zucker in einem Topf auf.
2. Fügt unter ständigem Rühren den Weizenvollkorngrieß langsam hinzu und lasst alles bei sehr geringer Hitze ca. 5 Min. köcheln.
3. Lasst den Grießbrei unter gelegentlichem Rühren abkühlen und serviert ihn am Ende mit Früchten.

Foto-11.02-Dessert-Grieß

Advertisements

Ein Hoch auf die Grillsaison! Hmmm wie das duftet…

<< Grüner Zitronen-Salat mit gegrillten Ziegenkäsetalern >>
<< Dreierlei Spieße vom Grill >>
<< Schichtspeise mit Nougatcreme, Karamell und Erdbeeren >>

Im Sommer gibt es kaum etwas Schöneres als den Grill anzuschmeißen und mit netten Menschen, kühlem Bier und gegrillten Spezialitäten (angeführt vom klassischen Würstchen) den Abend zu verbringen. Wie das schmeckt! Und wie das duftet! Wenn ich rieche, dass in der Umgebung ein Grill angemacht wird, würde ich am liebsten klingeln und mich mit an den Gartentisch setzen – und es grillt ständig jemand! Zum Glück hab ich aber auch einen eigenen Grill und dieser kam bei unserem letzten Kochlöffel –Abend zum Einsatz. Da ich gerne viele unterschiedliche Kleinigkeiten esse, habe ich mich für Grill-Spieße entschieden. Neben einem vegetarischen und orientalischen Spieß gab es einen Kartoffel-Bacon Spieß. Letzterer hat das Rennen für sich entschieden. Ein kleiner Hinweis vorweg: Solltet ihr Holzspieße verwenden, diese ein paar Stunden vor der Zubereitung zum Einweichen in Wasser legen.

<< Grüner Zitronen-Salat mit gegrillten Ziegenkäsetalern >>

Zutaten:
1 Dose grüne Bohnen
20 Oliven
3 Stiele Minze
3 Stiele Basilikum
1 grüner Salatkopf
20 g Parmesan
40 g Ziegenfrischkäse
8 Toast
1 Zitrone bzw. 5 EL Zitronensaft
1 EL Honig
3 EL Öl
1 EL Zucker
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 30 Min.):
Zuerst wird die Vinaigrette zubereitet. Hierzu Zitronensaft, Honig, Öl und Zucker vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Belieben kann der Zucker- oder Zitronenanteil erhöht werden, um die Vinaigrette süßer oder saurer zu machen. Den Salatkopf waschen und in vier Schalen verteilen. Nun die Bohnen, Kräuter und Oliven in die Schalen geben und mit der Vinaigrette beträufeln. Den Parmesan in dünne Scheiben hobeln und ebenfalls auf den Salattellern anrichten. Die Toastscheiben kreisrund ausschneiden (natürlich können sie auch viereckig bleiben – hierbei handelt es sich nur um einen Schönheitseingriff ;-)). Vier Toastscheiben mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen und die übrigen Toastscheiben auf den Frischkäse drücken, so dass vier Sandwiche entstehen. Die Taler werden nun in der Pfanne oder auf dem Grill wenige Minuten gebraten. Ist das Toast goldbraun und der Ziegenfrischkäse heiß und flüssig sind die Taler fertig und können auf dem dann servierfertigen Salat angerichtet werden.

Salat mit Ziegenkäsetalern

Salat mit Ziegenkäsetalern

<< Dreierlei Spieße vom Grill >>

Zutaten (Kartoffel-Bacon-Spieß mit Zitronendip – der Favorit):
4 Spieße
8 kleine Kartoffeln
Salz
½ Bio-Zitrone
200 g Crème fraîche
Zucker
Pfeffer
1 Apfel
12 Salbei-Blätter
2 Zwiebeln (oder 8 Silberzwiebeln)
8 Scheiben Frühstücksspeck
3 EL Honig
½ TL Chiliflocken
etw. Wasser

Zubereitung (ca. 30 Min. + Grillzeit):
Zunächst werden die Kartoffeln in Salzwasser gekocht. In der Zwischenzeit kann der Zitronendip sowie die Marinade, mit der die Spieße während des Grillens eingestrichen werden, zubereitet werden. Für den Dip die Zitronenschale abreiben und mit Crème fraîche, Zucker und Pfeffer vermengen. Für die Marinade Honig Chiliflocken und etw. Wasser mischen.
Den Apfel und die Zwiebel in Stücke schneiden. Sind die Kartoffeln fertig gekocht werden Apfel- und Zwiebelstücke, Bacon, Salbei und Kartoffeln abwechselnd aufgespießt. Die Spieße können nun auf den Grill und werden während des Grillens mit der Marinade bestrichen.

Kartoffel-Bacon-Spieße

Zutaten (Vegetarische Spieße):
4 Spieße
12 Champions
1 kleine Zucchini
1 kleine Aubergine
Olivenöl
Kräuter (z.B. Schnittlauch, Thymian und Petersilie)

Zubereitung (ca. 5 Min. + Grillzeit):
Die Zucchini und Aubergine in Stücke schneiden und abwechselnd mit den Champions aufspießen. Olivenöl und Kräuter mischen. Die Spieße werden nun mit der Marinade bestrichen und können sind fertig für den Grill.
Sollte von der Zucchini und oder der Aubergine noch etwas übrig sein können die Reste wunderbar mitgegrillt werden.

Vegetarische Spieße

Zutaten (Orientalische Spieße):
4 Spieße
250 g Rinderhack
1 Ei
Salz
Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
Muskat
12 Cocktailtomaten
1 Paprika
Öl

Zubereitung (ca. 15 Min. + Grillzeit):
Rinderhack, Ei, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Muskat gut vermischen und zu kleinen Bällchen formen. Die Paprika in Streifen schneiden. Hackfleischbällchen, Tomaten und Paprikastreifen abwechselnd aufspießen und den fertigen Spieß mit Öl bepinseln.

Orientalische Spieße

Dreierlei Spieße

Foto 28.05.14 22 17 48

<< Schichtspeise mit Nougatcreme, Karamel und Erdbeeren >>

Zutaten:
150 g Erdbeeren
20 g gehackte Haselnüsse
2 Eier
25g Zucker
200g Schlagsahne
200 g Nuss-Nougat Creme
Karamellwaffeln

Zubereitung (ca. 34 Min. + 120 Min. Kühlzeit):
Erdbeeren schneiden und als 1. Schicht in höhere Gläser oder Schalen anrichten (wir haben Einmachgläser genutzt). Als 2. Schicht gehackte Haselnüsse über die Erdbeeren streuen. Für die 3. Schicht Eier trennen und Eigelb mit Zucker sowie das Eiweiß in zwei Schalen aufschlagen. Die Nuss-Nougat Creme im Wasserbad schmelzen und erst die Eigelbmassse, dann die Sahne hinzugeben. Anschließend vorsichtig den Eisschnee unterheben. Die Masse etwa 2 Stunden im Gefrierfach kühlen. Die Nougatcreme wird nun als 3. Schicht über die Haselnüsse verteilt und mit zerkleinerten Karamellwaffeln bestreut.

Karamell-Nougat Speise

Woodstock (Veg. Chili mit Rohkostsalat) – Ein Rezept von Wam Kat zur kulinarischen Weltverbesserung

<< Chili sin carne >>
<< Rainbow Salat >>

Zum Geburtstag habe ich von Tina, Doro und Melli ein Kochbuch geschenkt bekommen: Wam Kats 24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung. Sehr cooles Geschenk zum Kochen mit Freunden! Aber auch sehr interessant: gute Geschichten aus dem bewegten Leben von Wam Kat! Wam Kat ist Aktivist, Koch, Journalist und Autor. Zusammen mit dem Kollektiv „Rampenplan“ griff er die Idee der traditonellen Volksküche auf, um bei Protestveranstaltungen in den 70er/80er Jahren die Versorung der Demonstranten zu gewähren. Die Auseinandersetzung mit Essen, Ernährung und Lebensmittel erfolgt auch noch heute. Mehr gute Infos hier: http://www.wamkat.de/

Wam Kats 24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung

Wam Kats 24 Rezepte zur kulinarischen Weltverbesserung

Ich habe mich für „Woodstock“ entschieden, da es das perfekte Essen für viele Menschen ist (einfache, schnelle Zubereitung/ mach satt/ kostengünstig) und bei fast allen unseren Wg-Partys zum „Einsatz“ kam: Mal sin, mal con carne. 🙂

<< Chili sin carne >>

Zutaten:
6 Tomaten
3 Knoblauchzehen
2 grüne, 1 rote Paprika
2 Dosen Kidney Bohnen
1 Dose Mais
(50g schwarze Schokolade) Hausfrauentipp von meinem Mitbewohner Jo
(200ml Rotwein) Nice-to-have, ist nicht in Wam Kats Rezept enthalten
2 Zwiebeln
1 TL brauner Zucker
1 TL Kreuzkümmel
2 kleine frische oder 4 getrocknete Chilis (je nach Geschmack) oder Pulver
Salz, Pfeffer
Highlight: Parmesan
Extra: ggf. noch Fladenbort dazu reichen

Chili sin carne

Chili sin carne

Zubereitung (ca. 20 Min.):
Zwiebeln und Knobi klein schneiden und in einem großen Topf andünsten. Wenn du Kreuzkümmel magst, dann streu ihn gleich drüber (schmeckt dann intensiver). Paprika und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Wenn der Knobi und die Zwiebeln etwas braun sind, dann gibt die kleingeschnittenen Tomaten, Parikastücke zusammen mit dem braunen Zucker, zerstückelten Chilis, Salz, den 2 Dosen Kidney Bohnen in den Topf und schütte noch 4-5 Schlücke Rotwein hinzu. Wenn du magst, dann werf das Stück Schokolade – jetzt – noch mit in den Topf und lass das Chili sin carne für ca. 15min einkochen. Das fertige Chili kann mit Mais und Parmesan aufgepeppt werden. Am Ende kannst du das Chili mit Salz und Pfeffer abschmecken.

<< Rainbow Salat >>

Zutaten:
1/2 Kopf Weißkohl
2 Karotten
2 kleine Rote Bette (1/2 Glas Rote Bete, auch bekannt unter Rote Rübe)
2 Äpfel
1 Zitrone
5-6 gehackte Nüsse
1/2 Tasse Rosinen
1 TL brauner Zucker
Für das Dressing: Olivenöl, Sonnenblumenöl, 1/2 Tasse saure Sahne
Extra: Salatblätter zum Anrichten

Rainbow Salat

Rainbow Salat

Zubereitung (ca. 20 Min.):
Zuerst bereitet ihr das Dressing vor – ganz ohne Pfeffer und Salz! Misch die 1/2 Tasse saure Sahne mit 4 EL (1/4 Tasse) Sonnenblumenöl. Schmeck das Dressing mit der Zitrone an. Fertig!!

Die Zutaten für den Salat werden alle getrennt geraspelt: Weißkohl, Karotten, Rote Bete und Äpfel. Schmeck noch die geraspelten Karotten mit etwas Öl und Zitrone ab! Die Äpfel und die Rote Bete werden mit den gehackten Nüssen und dem Saft einer halber Zitrone zusammengemischt.

Jetzt kommen wir zum Anrichten! Schau dir am besten zuerst unser Bild an! 1. Misch den Weißkohl mit den Rosinen unter das Dressing und häufe das in der Mitte einer Schüssel. Der Kreis um den Weißkohl bilden die geraspelten Karotten. Um den Karottenkreis wird die Äpfel-Rote-Bete-Nüsse-Mischung verteilt. Zu guter Letzt noch ein paar grüne Salatblätter verteilt und fertig ist der Regenbogen-Salat.

Vegetarisches Allerlei mit Falafel und Schoko-Baisers

<< Falafel mit Minze-Joghurt und Tomatensalsa >>
<< Schoko-Baiser-Küsschen >>

„Heute gibt es mal ein aufwendiges aber trotzdem sehr leckeres Menü“, muss ich wohl gedacht haben. Doch keine Bange, es hat sich wirkich gelohnt und das gemeinsame Kochen macht ja auch Spass. Also der Reihe nach zum Nachkochen: Beginnen wir mit dem Hauptgang, bei dem wir alle gefordert waren. Und was die Küche nicht hergegeben hat, wurde eben improvisiert. Die Idee dazu stammt aus der Zeitschrift „Food and Travel“.

<< Falafel mit Minze-Joghurt und Tomatensalsa >>

Zutaten:

Falafel:
100 g rohe Leinsamen
100 g rohe Sesamkörner
4 Karotten, geschält und geraspelt
5 Riesenchampions, gewürfelt
1 kleine Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 Prisen Salz
6 EL Olivenöl
300 g Pistazien
250 g rohe Mandeln
300 g rohe Sonnenblumenkerne, 30 Min eingeweicht und abgetropft
2 TL Zitronensaft
schwarzer Pfeffer

Minz-Joghurt:
500 g Joghurt
50 g Minzblätter, gehackt

Tomatensalsa:
600 g Tomaten, gewürfelt
1 Zwiebel
1 große Gurke, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt
4 EL Olivenöl
Saft von 2 Zitronen

Zubereitung (ca. 100 Min):
Leinsamen und Sesam vermischen und beiseite stellen. Karotten, Pilze, Zwiebel, Knoblauch, Salz und Öl in einer Schüssel mischen. Pistazien, Mandeln und Sonnenblumenkerne grob mahlen (Mörser oder Hammer funktionieren ;-)) und zusammen mit dem Zitronensaft unter das Gemüse mischen. Mit Pfeffer abschmecken. Die Masse zu Kugeln mit ca. 3-4 cm Durchmesser formen und diese dann in der Leinsamen-Sesam-Mischung wälzen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und etwa 40 Min im vorgeheizten Backofen backen, bis sie außen knusprig und innen noch feucht sind.
Für die Salsa alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. Den Joghurt und die Minze in einer Schüssel vermengen.
Alles zusammen auf den Tellern anrichten.
Jetzt fragt ihr euch vielleicht auch, warum es im Rezept „Falafel“ heißt. Wir haben uns die gleiche Frage gestellt und auch nach langem Googeln und Überlegen muss ich gestehen: Ich weiß es nicht! Wikipedia sagt nämlich, genauso wie andere Quellen: „Falafel … sind frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen …“ Hm, vielleicht sollte uns die „Food and Travel“ aufklären, warum diese Falafel auch ohne die Zutat von Bohnen oder Kichererbsen so heißen. Oder habt ihr eine Ahnung?Foto 15.10.13 21 06 34Unser Nachtisch, Baiser, wird bei uns in Schwaben eigentlich nur „Schäumle“ genannt. Irgendwie süß, oder?

<< Schoko-Baiser-Küsschen >> oder << Schäumle mit Schokoladen-Füllung >>

Zutaten:
120 g Zartbitterschokolade (alternativ: Vollmilch)
4 EL Sahne
4 Eiweiß
500 g Zucker
1 TL Apfelessig
6 TL Speisestärke

Zubereitung (ca. 20 Min):
Schokolade grob hacken und zusammen mit der Sahne im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen bis die Schokolade leicht fest wird (anzieht). Eiweiß und 3 EL kaltes Wasser mit dem Schneebesen steif aufschlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Apfelessig tröpfchenweise unterschlagen und so lange weiterschlagen bis der Zucker vollständig gelöst ist. Speisestärke unterrühren. Backofen auf 120 Grad vorheizen. Die Hälfte der Baiser-Masse mit reichlich Abstand in 4 Häufchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech rund verstreichen. In die Mitte jeweils eine leichte Vertiefung drücken und einen Klecks Schokoladencreme hineingeben. Die übrige Baiser-Masse so darauf verteilen, dass die Füllung mit Baiser umschlossen ist. Dann die Schoko-Küsschen im Backofen knusprig backen und anschließend abkühlen lassen. Die Baisers sind danach innen noch lecker flüssig und warm, zudem außen knusprig!Foto 15.10.13 21 46 00Foto 15.10.13 21 47 52

Vegan in den Sommer: Rote-Bete-Kokos- Suppe & Mandeltofu mit Quinoa in Haselnusssauce

Unser zweites Menü ist eine Zusammenstellung von Gerichten, die ich 1-2 Wochen vorher gegessen habe:

Rote Bete Kokos Suppe im Cuneo in Stuttgart

Quinoa mit Haselnusssauce in der Kornblume in Tübingen

Die Gerichte liegen nicht schwer im Magen liegt, sind leicht und nicht zeitaufwendig zu zubereiten und vermitteln ein Gruppengefühl von „Wir haben gesund gegessen“ 🙂 . Quinoa ist zudem sehr gut für Weizenallergiker geeignet und eine gute Alternative für Reis- und Kartoffelüberdrüssige.

Rote Bete Kokos Suppe (Vegan)

Zeitaufwand: max. 10min
Besondere Küchengeräte: Mixer
Zutaten: 2 Gläser Rote Bete/ ¼ l Gemüsebrühe/ Weißwein/ Nach Gefühl Kokosmilch/ Salz/ Pfeffer

Zubereitung: Rote Bete mit 1/4l Gemüsebrühe aufkochen/ Anschließend pürieren, eventuell ein paar Stücke nicht komplett/ Rote Bete Suppe mit Weißwein und etwas Kokosmilch abmischen / Mit Salz und Pfeffer ggf. abschmeckenP1030828

Mandeltofu mit Brokkoli, Möhren und Quinoa in Haselnusssauce (Vegan)
Zeitaufwand: max. 45min
Besondere Küchengeräte: Sieb
Zutaten Haselnusssauce: 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Olivenöl, 250 g Hafercuisine/ Pflanzensahne, 200 g Gemüsebrühe, 100 g Haselnüsse, 2 EL Orangensaft, Muskatnuss, Salz, Pfeffer Weitere Zutaten: Mandeltofu, Brokkoli, Möhren, Quiona

Kurzanleitung: Quinoa wie auf der Verpackung zubereiten. Mandeltofu anbraten. Die kleingeschnittenen Möhren und den kurz gekochten Brokkoli hinzufügen. Haselnusssauce (beginnen, wenn Quinoa 30min eingeweicht ist): Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und andünsten. Gemüsebrühe, Hafercuisine oder andere Pflanzensahne und Haselnüsse hinzufügen. Sauce mit Organgensaft, Muskatnuss und Salz und Pfeffer abschmecken.P1030830

P1030831

Dessert (nicht vegan) – Quarkspeise mit Himbeeren: Quark mit Sahne vermischen und Zucker nach Geschmack hinzufügen. Das Ganze mit Himbeeren vermischen! Es dauert nicht länger als 5min.

Und da Musika wichtig ist – eine kleine Playlist zum Kochen bzw. zum Einstimmen: Faith – Ada (Dj Koze Remix)  / Meltdown – Ghostpoet / Cirrus – Bonobo / Terms & Conditions – Chet Faker / Cocaine Man – Baxter Dury / Youth – Daughter (Wild Culture’s Leo Crazy In Love Mix) / Blue Day Explorer – Nadjana / Good Bye Emily – Parov Stelar