Leichte Küche mit Pestosuppe, Spaghetti-Salat, Kombucha und Blaubeer-Pancakes

<< Pestosuppe >>
<< Spaghetti-Salat >>
<< Kombucha-Drink >>
<< Blaubeer-Pancakes >>

Wenn man mit Freunden zusammen ist, muss es nicht immer ein schweres Menü sein. Heute haben wir ganz viele frische und gesunde Zutaten verwendet und haben dennoch sehr lecker gespeist. Kombucha, die wichtigste Zutat unseres Getränks zur Hauptspeise, ist bspw. ein Kräutertee-Mischgetränk aus Asien, das sich gut auf den Stoffwechsel und die Verdauung auswirken soll. In unserem Hauptgericht, Spaghetti-Salat, findet sich viel gesundes Gemüse und Obst.

<< Pestosuppe >>

Zutaten:
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
500 ml Gemüsebrühe
150 g TK-Spinat
50 g Pesto (am besten frisches)
1/2 Bund Basilikum
100 g griechischer Joghurt

Zubereitung (ca. 10 Minuten):
1. Die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken und im Olivenöl leicht anbraten
2. Die Gemüsebrühe und den gefrorenen Spinat zugeben und das Ganze 5 Minuten leicht kochen lassen, bis der Spinat aufgetaut ist
3. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren und das Pesto unterrühren
4. Mit frisch gehacktem Basilikum und Joghurt anrichten

Foto 03.08.14 12 36 47

<< Spaghetti-Salat >>

Zutaten:
200 g Vollkornspaghetti
1,5 Salatgurken
1 kg Wassermelone
2 rote Zwiebeln
1 Bund Minze
6 EL Limettensaft
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
100 g zerbröselter Feta

Zubereitung (ca. 20 Minuten):
1. Spaghetti bissfest garen, abgießen und mit kaltem Wasser abspülen
2. Die Salatgurken und die Wassermelone schälen, entkernen und in kleine Würfel (ca. 1 cm groß) schneiden
3. Die Zwiebeln in ganz feine Streifen schneiden
4. Die Minze grob hacken
5. Die Spaghetti mit Gurken, Melonen, Zwiebeln, Limettensaft und Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen
6. Das Ganze 10 Minuten durchziehen lassen
7. Den fertigen Spaghetti­-Salat mit dem Feta und der Minze bestreuen und servieren

Foto 03.08.14 12 37 45

Dazu gab es ein leckeres Getränk:

<< Kombucha-Drink >>

Zutaten (für 4 Drinks) :
8 EL Honig
800 ml Orangensaft
8 EL Zitronensaft
4 kleine Zweige Thymian
400 ml Kombucha (gibt es in jeder Drogerie sowie im Reformhaus)

Zubereitung (angegeben ist ausnahmsweise die Zubereitung 1 Getränks):
1. Honig, Orangen- und Zitronensaft miteinander verrühren
2. Die Thymian-Blätter fein hacken und unterrühren
3. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Sieb gießen und den Saft auffangen
4. Den Saft in Gläser füllen und den Kombucha vorsichtig darauf gießen (soll 2 Schichten ergeben)
Tipp: Mit einem Teelöffel im Glas klappen die Schichten garantiert – einfach den Kombucha über den Löffelrücken langsam einfließen lassen.

Foto 03.08.14 12 37 25

<< Blaubeer-Pancakes >>

Zutaten:
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Backpulver
250 ml Buttermilch
1 Prise Salz
3 EL Zucker
150 Blaubeeren oder Heidelbeeren (frisch oder TK)
Butter
optional: Ahornsirup oder Honig, Puderzucker

Zubereitung (ca. 30 Minuten):
1. Die Eier trennen
2. Mehl, Natron, Backpulver und Buttermilch zum Eigelb geben und unterrühren
3. Das Eiweiß mit Salz schaumig rühren, Zucker dazugeben und steif schlagen
4. Das Eiweiß nun vorsichtig unter den Teig heben
5. Eine Pfanne mit Butter bepinseln, etwas Teig (ca. 1 cm) hineingeben und mit einem Löffel glatt streichen
6. Bei mittlerer Hitze die Pancakes backen, bis die Unterseite goldfarben ist. Die obere Seite sollte dann noch flüssig sein und Blasen bilden
7. Die Blaubeeren darüber verstreuen, leicht eindrücken und die Pancakes wenden
Wenn sie von beiden Seiten goldbraun sind, sind die Pancakes fertig. Für den nächsten Pancake die Pfanne kurz vom alten Fett befreien. Ahornsirup, Honig oder Puderzucker sehen nicht nur schön zum Anrichten aus, sondern sind auch noch lecker, wenn es etwas süßer sein darf!

Foto 03.08.14 12 41 44

Advertisements

An der Nordseeküste

<< Lachstatar mit Avocadocreme >>
<< Joghurtschale mit Shrimps >>
<< Nudeln mit Pesto und Meeresfrüchten >>

Der Sommer ist vorbei, die letzten Sonnenwochenenden neigen sich dem Ende und langsam wird die See wieder rau. Wir haben die Gunst der Stunde genutzt und die ersten Meeresbewohner, die an Land gespült wurden, in unserem neuen Menü verarbeitet. Es gibt wieder drei Gänge, da es sich hierbei aber um ein sehr „fischiges“ Menü handelt, gibt es statt einer Nachspeise einen frischen und schnell gemachten Zwischengang.

<< Lachstatar mit Avocadocreme >>

Zutaten:
400 g Lachsfilet
1 Zwiebel
2 Avocado
100 g Crème Fraiche
1 Bund Dill
1 Limette
3 EL Olivenöl

Zubereitung (ca. 30 Min.):
1. Den Lachs in kleine Würfel schneiden
2. Die Zwiebel in kleine Stücke hacken
3. Den Lachs mit Zwiebel, Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen
4. Den Dill zerhacken und unter die Masse geben

5. Das Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale kratzen
6. Das Fruchtfleisch mit dem Saft der Limette beträufeln (so wird das Fruchtfleisch nicht dunkel)
7. Fruchtfleisch pürieren, mit Crème Fraiche, Salz und Pfeffer abschmecken

8. In einem Servierring erst den Lachs, danach die Avocadocreme geben und servieren

Foto 16.07.14 19 22 47

Foto 17.07.14 18 51 39

<< Joghurtkaltschale mit Shrimps >>

Zutaten:
100 g Salatgurke
5 Radieschen
2 EL Gemüsemais
40 g Krabbenfleisch
100 g Magermilch-Joghurt
100 g flüssige saure Sahne
1 Knoblauchzehe
2 Stiele Dill
Salz
Pfeffer

Zubereitung (ca. 15 Min.):
1. Den Knoblauch klein hacken und die Gurke in feine Scheiben reiben
2. Knoblauch, Gurke, Joghurt und saure Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen
3. Die Masse (Kaltschale) circa 30 Minuten im Kühlschrank lagern
4.Die Radieschen in feine Scheiben schneiden
5. Den Dill fein schneiden, vorher aber ein wenig Dill zum Garnieren beiseitelegen
6. Radieschen, Dill, Mais und das Krabbenfleisch in die Kaltschale rühren und mit Dill garnieren

Foto 17.07.14 18 54 09

<< Nudeln mit Pesto und Meeresfrüchten >>

Zutaten (Nudeln):
300 g Mehl
3 Eier
1/2 TL Salz
2 EL Olivenöl

Zubereitung (ca. 40 Min.):
1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät gut durchmischen
2. Den Teig ca. 10 Minuten auf der Arbeitsfläche gut durchkneten
3. Wenn der Teig glänzt und sich leicht von der Arbeitsfläche lösen lässt in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen
4. Wenn keine Nudelmaschine zur Hand, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen
5. Mit einem Messer Nudeln (idealerweise Bandnudeln) heraus schneiden
6. Die fertigen Nudeln in kochendes Salzwasser geben und gelegentlich umrühren. Nach 3-5 Minuten sind die Nudeln al dente

Während der Zubereitung der Nudeln nicht vergessen das Pesto zuzubereiten 🙂

Zutaten (rotes Pesto):
300 g getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten
5 EL Pinienkerne
1 Chilischote
2 Knoblauchzehen
1 TL Balsamico
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung (ca. 10 Min.):
1. Die Pinienkerne anrösten und abkühlen
2. Die Tomaten und den Knoblauch grob zerkleinern
3. Alle Zutaten mit dem Pürierstab pürieren
4. Wenn das Pesto zu fest ist, kann man mit Olivenöl die Masse weicher machen

Da es sich beiden diesem Gang um ein „Frutti di Mare“ Gericht handelt, fehlen nur noch die Meeresfrüchte. Diese gibt es frisch auf dem Markt oder im Supermarkt und man kann natürlich je nach Geschmack die passenden Meeresfrüchte wählen. In unserem Fall gab es Muscheln und Tintenfisch, die in der Pfanne angebraten und über die fertigen Nudeln gegeben wurden.

Foto 16.07.14 20 46 29

Foto 17.07.14 18 54 36

Viel Spass an der Nordseeküste und guten Appetit 🙂