Menu mit frischen Marktzutaten und Beeren-Blitz-Dessert

<< Orangen-Rüben-Suppe mit Honig-Pumpernickel >>
<< Folienkartoffel an Hähnchensalat mit Avocadodressing >>
<< Cremige Beerenküsse >>

Manche Lebensmittel sind heutzutage fast vergessen, werden aber gerade von vielen kreativen Köchen wiederentdeckt und neu inszeniert, wie z.B. Pastinaken, Topinambur oder Rüben. Auf dem Markt sind mir Steckrüben in die Hände gefallen, die ich gerne für einen Gang unseres Menüs verwenden wollte. Außerdem bin ich ein großer Avocadofan, weshalb bei jedem Einkauf wie von selbt Avocados in meine Einkaufstasche wandern. Eine 2. Zutat also die ich für unser Menü verwenden wollte.

Ofenkartoffeln sind so einfach zuzubereiten und können mit Toppings und Saucen zu einem richtigen Highlight entwickelt werden. Das Avocadodressing-Rezept zum Salat, dass ich vor Tagen gefunden hatte, kam mir daher genau richtig…

Die Nachspeise habe ich in einen 30-Min. Kochbuch gefunden. Tatsächlich ist sie wahnsinng schnell zuzubereiten (10 Min.) und daher prädestiniert für Überraschungsbesucher und ich wollte bei nächster Gelegenheit testen, ob sie hält was sie verspricht… Es hat sich gelohnt. Ein Blitz-Rezept, dass unbedingt zu empfehlen ist. 🙂

<< Orangen-Rüben-Suppe mit Honig-Pumpernickel >>

Zutaten:
400 g Steckrübe
100 g mehligkochende Kartoffeln
1 Möhre
1 Schalotte
1 EL Butter
800 ml Gemüsebrühe
80 g Pumpernickel
1 EL Honig
Pflanzenöl zum Frittieren
2 unbehandelte Orangen
4 Stängel Petersilie
Salz, Chili

Zubereitung (ca. 40 Min.):
1. Steckrübe, Karftoffeln, Möhre und Schalotte schälen und in kleine Stücke schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, das Gemüse kurz anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Etwa 20 Min. köcheln lassen.
2. Pumpernickel zerbröseln und in einer heißen Pfanne mit Honig karamellisieren. Abkühlen lassen.
3. Orangen heiß waschen, die Schale in Zesten abziehen und den Saft auspressen.
4. Pflanzenöl erhitzen. Petersilie waschen und klein schneiden. Zesten und Petersilie im heißen Öl frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
5. Die Suppe fein pürieren, den Orangensaft hinzugeben und mit Salz und Chili abschmecken.
6. Suppe auf Servierteller verteilen und mit Pumpernkickel, Petersilie und Orangenzesten garnieren.

Foto 11.02.15 22 51 50 - Kopie

<< Folienkartoffel an Hähnchensalat mit Avocadodressing >>

Zutaten:
4 große mehligkochende Kartoffeln
Alufolie
250 g Magerquark
250 g Crème fraîche
150 g saure Sahne
Salz, Pfeffer

Salat:
200 g Hähnchenfilet
1 Mang0
50 g Belugalinsen
100 g Cocktailtomaten
grüner Salat

Dressing:
1 Avocado
2 EL Zitronensaft
75 g Joghurt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Zubereitung Ofenkartoffeln (ca. 50 Min.):
1. Kartoffeln waschen und ca 25 Min. in Salzwasser kochen. Anschließend die Kartoffeln einzelnd in Alufolie wickeln und im vorgeheiztem Backofen ca. 25 Min. bei 200°C backen.
2. Für die Sour Creme Magerquark, Crème fraîche und saure Sahne verrühren, Knoblauch schneiden und hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Karoffeln entwickeln aber in der Folie lassen, in der Mitte einschneiden und  Sour Creme drüber geben.

Zubereitung Salat (ohne Dressing ca. 30 Min.):
1. Für das Dressing alle Zutaten mit dem Pürierstab glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und wenn möchglich abgedeck etwa 2h ziehen lassen.
2. Belugalinsen in 125 g Salzwasser ca. 25 Min. bissfest kochen. Anschließend abgießen.
3. Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden und in der Pfanne braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Übrige Salatzutaten waschen und klein schneiden.

Das Dressing sollte möglichst vor Zubereitung der Kartoffeln im Kühlschrank stehen. Sobald die Kartoffeln fertig sind, kann alles auf den Tellern angerichtet und serviert werden.

Foto-11.02-Kartoffel-Hauptspeise

<< Cremige Beerenküsse >>

Zutaten:
350 g griechischer Joghurt (10% Fett)
2 EL Zucker
6 große Schokoküsse
14 große Amerettinis
250 g tiefgekühlte Beeren (angetaut)

Zubereitung (ca. 10 Min.)
1. Joghurt mit Zucker cremig rühren. Schokoküsse leicht zerbrechen und unterheben.
2. Die Hälfte der Masse in eine Form geben und die Amarettinis darüber bröseln. Angetaute Beeren darüber geben und mit der restlichen Joghurt – Küsse – Masse bedecken.

Foto-11.02-Dessert

 

Advertisements

Mandelkruste-Avocado, Flammkuchen und Trifle – Schön, dass ihr auf unserem Teller seid!

<< Mandelkruste-Avocado an Bulgursalat >>
<<  Zweierlei Flammkuchen Ziegenkäse/Rote Bete und Schinken/Camembert mit Aprikosen-Konfitüre >>
<<  Apfel-Brombeer-Trifle >>

Gerichte, die schnell zuzubereiten und wandelbar sind (z.B. mit Resten, die gerade noch im Kühlschrank sind 😉 ) genießen bei mir größte Beliebtheit. Flammkuchen gehört absolut dazu. Meistens bereite ich ein Vielfaches des Teiges zu und friere diesen ein. Für unseren Kochabend haben wir natürlich frischen Teig zubereitet. 🙂

Abgerundet habe ich das Menü mit zwei raffinierten Rezepten auf die ich in Kochzeitschriften gestoßen bin. Ein Avocado-Rezept (es ist in meine Favoriten-Rezept-Sammlung gewandert – seeeehr lecker) und ein Trifle.

<< Mandelkruste-Avocado an Bulgursalat >>

Zutaten:
200 g Bulgur
1 Bund Rucola
150g Kirschtomaten
2 Avocados
2 EL gehackte Mandeln
6 EL Weißweinessig
12 EL Gemüsebrühe
2 TL Honig
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 20 Min:):
1. Den Bulgur nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
2. Rucola waschen, Tomaten halbieren.
3. Avocados schälen, halbieren, den Stein entfernen und die Schnittflächen mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Die Mandeln auf eine flache Unterlage geben und die Schnittflächen der Avocado in die Mandeln drücken.
5. Bei kleiner Hitze die Avocados mit der Schnittfläche nach unten ca. 4 Minuten in einer Pfanne braten.
6. Während dessen mit Weißweinessig, Gemüsebrühe, Honig und Olivenöl das Dressing anrühren und dieses mit Salz und Pfeffer abschmecken.
7. Das Dressing mit dem fertigen Bulgur vermischen.
8. Avocadohälften mit Bulgursalat anrichten und servieren.

Mandelkruste - Avocado

Mandelkruste Avocado and Bulgursalat
<<  Zweierlei Flammkuchen Ziegenkäse/Rote Bete und Schinken/Camembert mit Aprikosen-Konfitüre >>

Zutaten (Grundteig Flammkuchen, 1 Portion):
275 g Mehl
20 g Hefe
1 Prise Zucker
3 EL Öl
1 TL Salz

Zubereitung (ca. 70 Min.):
1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
2. Hefe in die Mulde bröseln, Zucker darüber streuen und mit etwas warmem Wasser und Mehl vom Rand verrühren. 10 Min. warten.
3. Öl,120 ml warmes Wasser und Salz mischen und zum Vorteig hinzugeben. Alles gut verkneten und ca. 50 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Zutaten Flammkuchen Ziegenkäse/Rote Bete:
1 Grundteig
2 Knollen rote Bete
1/3 Bund Thymian
100 g Ziegenfrischkäse
1 EL Schlagsahne
100 g Honig
2 EL Pinienkerne

Zubereitung (ca. 15 Min):
1. Rote Bete in Scheiben schneiden.
2. Thymian waschen und Blättchen abzupfen.
3. Ziegenfrischkäse, Schlagsahne und Honig verrühren.
4. Teig dünn ausrollen, mit Ziegenfrischkäse-Sahne-Honig bestreichen, rote Bete Scheiben verteilen und Thymian und Pinienkerne über den Flammkuchen streuen.
5. Ca 10. Min im vorgeheizten Backofen (175 Grad) backen.

Ziegenfrischkäse / Rote Bete Flammkuchen

Zutaten Flammkuchen Schinken/Camembert mit Aprikosen-Konfitüre:
1 Grundteig
150 g Schmand
2 Lauchzwiebeln
1 EL Olivenöl
175 g Camembert
5 Scheiben luftgetrockneter Schinken
etw. Estragon
Aprikosen-Konfitüre
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 15 Min.):
1. Teig dünn ausrollen, mit Schmand bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Lauchzwiebeln in dünne Scheiben schneiden, mit Öl mischen und auf dem Schmand verteilen.
3. Flammkuchen ca. 10 Min. im vorgeheizten Backofen (175 Grad) backen.
4. Camembert in feine Scheiben schneiden. Diese kurz vor Ende der Backzeit auf dem Flammkuchen verteilen und anschmelzen lassen.
5. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, Schinken und Estragon verteilen und mit Konfitüre bestreichen.

Camembert / Schinken Flammkuchen

<<  Apfel-Brombeer-Trifle >>

Zutaten:
200 g säuerliche Äpfel
5 g Ingwer
25 g Brombeeren
20 g Zucker
10 g Rosinen
50 g Biskuitboden
1/2 Vanilleschote
2 EL Sherry
1 Eigelb
15 g Puderzucker
1 TL Speisestärke
200 g Schlagsahne
15 g Mandelblättchen

Zubereitung (ca. 20 Min. + Kühlzeit):
1. Äpfel und Ingwer schälen und würfeln.
2. Zucker mit Wasser in einer Pfanne aufkochen, Äpfel und Ingwer zugeben und 6-8 Min. dünsten. Brombeeren und Rosinen hinzugeben.
3. Biskuitboden in Stücke schneiden in Dessertgläser- /schalen füllen und mit Sherry beträufeln. Apfel-Brombeer-Masse darüber geben.
4. Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen.
5. Mark mit Eigelb, Puderzucker und Speisestärke verrühren.
6. 100 g Schlagsahne aufkochen und zur Eimischung geben. Gemeinsam wieder in den Kochtopf füllen und erneut aufkochen.
7. Vanillecreme heiß über das Kompott gießen und im Kühlschrank abkühlen lassen.
8. Mandelblättchen in der Pfanne rösten.
9. 100 g Schlagsahne steif schlagen, über die Creme geben und mit Mandelblättchen garnieren.

Apfel-Brombeer-Trifle

Guten Appetit!

Der Sommer kann kommen – mit Tomaten, Avocado, Spinat und Äpfeln

<< Tomaten-Avocado-Salat >>
<< Brot-Spinat-Tortilla >>
<< Zimtäpfel aus dem Ofen >>

Der Winter, den wir dieses Jahr nicht hatten, ist vorbei, die Temperaturen steigen und der Sommer ist nicht mehr weit. Höchste Zeit ein paar neue Rezepte auszuprobieren, die schnell zubereitet sind, lecker schmecken und zur Jahreszeit passen. Tomate ist immer gut und auch Avocado passt zur Jahreszeit, Tortilla aufgrund seiner Herkunft auch und sogar Zimtäpfel kann man sehr gut im Sommer essen.

<< Tomaten-Avocado-Salat >>

Zutaten:
4 TL Sesamsaat
800 g Tomaten
2 reife Avocado
8 Stiele Basilikum
4 EL Weißweinessig
8 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung (ca. 30 Minuten):
Sesam in einer Pfanne rösten bis er goldgelb ist und dann auf einem Teller abkühlen lassen. Wichtig ist, kein Fett oder Öl in die Pfanne geben und ständig rühren, damit nichts anbrennt. Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, danach die Avocado halbieren und vom Kern befreien. Das Fruchtfleisch aus der Schale entnehmen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
Die Tomatenscheiben, Avocadoscheiben und Basilikum auf einem Teller abwechselnd auslegen, wie bei einem Tomate-Mozzarella-Salat. Zum Schluss das Ganze salzen und pfeffern, mit Weißweinessig und Olivenöl beträufeln und mit dem gerösteten Sesam bestreuen.

Foto 17.02.14 21 12 58

<< Brot-Spinat-Tortilla >>

Zutaten:
160 g Ciabatta
2 Zwiebeln
400 g Zucchini
300 g Kirschtomaten
500 g Rahmspinat aus der Tiefkühltruhe (aufgetaut)
6 Eier
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
3 EL Olivenöl

Zubereitung (ca. 40 Minuten):
Frisches Ciabatta oder frisch aufgebackenes Ciabatta in kleine Stücke (ca. 2 cm) schneiden. Die Tomaten halbieren, die Zwiebeln ebenfalls halbieren und in feine Streifen schneiden. Danach die Zucchini säubern, längs vierteln und in kleine Stücke (ca. 1 cm) schneiden.
Den aufgetauten Rahmspinat und die Eier kurz pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
In einer ofenfesten Pfanne etwas Öl erhitzen und das Ciabatta von allen Seiten goldbraun rösten. Das Brot danach aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Zucchini mit den Zwiebeln kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Brot und die halbierten Tomaten in die Pfanne zu den Zucchini und Zwiebeln geben, die Spinatmasse untermischen und alles gut verrühren. Das Ganze dann bei mittlerer Hitze 2 Minuten stocken lassen. Die Pfanne mit dem Brot-Spinat-Tortilla in den Ofen geben und bei 200 Grad (kein Umluft) circa 15 Minuten garen lassen und servieren.

Foto 17.02.14 22 36 41

<< Zimtäpfel aus dem Ofen >>

Zutaten:
4 EL Zitronensaft
4 EL Wasser
4 EL flüssigen Honig
1/4 TL Zimt
2 große, rote Äpfel
4 Kugeln Vanilleeis

Zubereitung (ca. 30 Minuten):
In einem kleinen Topf Zitronensaft, Wasser, Honig und Zimtpulver aufkochen. Die beiden Äpfel waschen und vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel danach in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit der Flüssigkeit aus dem Topf vermengen und in eine Auflaufform geben. Die Auflaufform bei 180 Grad (kein Umluft) auf der mittleren Schiene circa 15-20 Minuten backen und gelegentlich noch einmal umrühren. Die warmen Zimtäpfel mit Vanilleeis anrichten und genießen. Wer möchte, der kann anstatt von normalem Vanilleeis auch eine leckere Kugel Eierlikör-Vanille-Eis nehmen.

Foto 17.02.14 22 36 54

Die Gerichte sind leicht und schnell zu kochen, schmecken lecker und bringen ein wenig Abwechslung in die sommerliche Küche. Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit.