Mandelkruste-Avocado, Flammkuchen und Trifle – Schön, dass ihr auf unserem Teller seid!

<< Mandelkruste-Avocado an Bulgursalat >>
<<  Zweierlei Flammkuchen Ziegenkäse/Rote Bete und Schinken/Camembert mit Aprikosen-Konfitüre >>
<<  Apfel-Brombeer-Trifle >>

Gerichte, die schnell zuzubereiten und wandelbar sind (z.B. mit Resten, die gerade noch im Kühlschrank sind 😉 ) genießen bei mir größte Beliebtheit. Flammkuchen gehört absolut dazu. Meistens bereite ich ein Vielfaches des Teiges zu und friere diesen ein. Für unseren Kochabend haben wir natürlich frischen Teig zubereitet. 🙂

Abgerundet habe ich das Menü mit zwei raffinierten Rezepten auf die ich in Kochzeitschriften gestoßen bin. Ein Avocado-Rezept (es ist in meine Favoriten-Rezept-Sammlung gewandert – seeeehr lecker) und ein Trifle.

<< Mandelkruste-Avocado an Bulgursalat >>

Zutaten:
200 g Bulgur
1 Bund Rucola
150g Kirschtomaten
2 Avocados
2 EL gehackte Mandeln
6 EL Weißweinessig
12 EL Gemüsebrühe
2 TL Honig
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 20 Min:):
1. Den Bulgur nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
2. Rucola waschen, Tomaten halbieren.
3. Avocados schälen, halbieren, den Stein entfernen und die Schnittflächen mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Die Mandeln auf eine flache Unterlage geben und die Schnittflächen der Avocado in die Mandeln drücken.
5. Bei kleiner Hitze die Avocados mit der Schnittfläche nach unten ca. 4 Minuten in einer Pfanne braten.
6. Während dessen mit Weißweinessig, Gemüsebrühe, Honig und Olivenöl das Dressing anrühren und dieses mit Salz und Pfeffer abschmecken.
7. Das Dressing mit dem fertigen Bulgur vermischen.
8. Avocadohälften mit Bulgursalat anrichten und servieren.

Mandelkruste - Avocado

Mandelkruste Avocado and Bulgursalat
<<  Zweierlei Flammkuchen Ziegenkäse/Rote Bete und Schinken/Camembert mit Aprikosen-Konfitüre >>

Zutaten (Grundteig Flammkuchen, 1 Portion):
275 g Mehl
20 g Hefe
1 Prise Zucker
3 EL Öl
1 TL Salz

Zubereitung (ca. 70 Min.):
1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
2. Hefe in die Mulde bröseln, Zucker darüber streuen und mit etwas warmem Wasser und Mehl vom Rand verrühren. 10 Min. warten.
3. Öl,120 ml warmes Wasser und Salz mischen und zum Vorteig hinzugeben. Alles gut verkneten und ca. 50 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Zutaten Flammkuchen Ziegenkäse/Rote Bete:
1 Grundteig
2 Knollen rote Bete
1/3 Bund Thymian
100 g Ziegenfrischkäse
1 EL Schlagsahne
100 g Honig
2 EL Pinienkerne

Zubereitung (ca. 15 Min):
1. Rote Bete in Scheiben schneiden.
2. Thymian waschen und Blättchen abzupfen.
3. Ziegenfrischkäse, Schlagsahne und Honig verrühren.
4. Teig dünn ausrollen, mit Ziegenfrischkäse-Sahne-Honig bestreichen, rote Bete Scheiben verteilen und Thymian und Pinienkerne über den Flammkuchen streuen.
5. Ca 10. Min im vorgeheizten Backofen (175 Grad) backen.

Ziegenfrischkäse / Rote Bete Flammkuchen

Zutaten Flammkuchen Schinken/Camembert mit Aprikosen-Konfitüre:
1 Grundteig
150 g Schmand
2 Lauchzwiebeln
1 EL Olivenöl
175 g Camembert
5 Scheiben luftgetrockneter Schinken
etw. Estragon
Aprikosen-Konfitüre
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 15 Min.):
1. Teig dünn ausrollen, mit Schmand bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Lauchzwiebeln in dünne Scheiben schneiden, mit Öl mischen und auf dem Schmand verteilen.
3. Flammkuchen ca. 10 Min. im vorgeheizten Backofen (175 Grad) backen.
4. Camembert in feine Scheiben schneiden. Diese kurz vor Ende der Backzeit auf dem Flammkuchen verteilen und anschmelzen lassen.
5. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, Schinken und Estragon verteilen und mit Konfitüre bestreichen.

Camembert / Schinken Flammkuchen

<<  Apfel-Brombeer-Trifle >>

Zutaten:
200 g säuerliche Äpfel
5 g Ingwer
25 g Brombeeren
20 g Zucker
10 g Rosinen
50 g Biskuitboden
1/2 Vanilleschote
2 EL Sherry
1 Eigelb
15 g Puderzucker
1 TL Speisestärke
200 g Schlagsahne
15 g Mandelblättchen

Zubereitung (ca. 20 Min. + Kühlzeit):
1. Äpfel und Ingwer schälen und würfeln.
2. Zucker mit Wasser in einer Pfanne aufkochen, Äpfel und Ingwer zugeben und 6-8 Min. dünsten. Brombeeren und Rosinen hinzugeben.
3. Biskuitboden in Stücke schneiden in Dessertgläser- /schalen füllen und mit Sherry beträufeln. Apfel-Brombeer-Masse darüber geben.
4. Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen.
5. Mark mit Eigelb, Puderzucker und Speisestärke verrühren.
6. 100 g Schlagsahne aufkochen und zur Eimischung geben. Gemeinsam wieder in den Kochtopf füllen und erneut aufkochen.
7. Vanillecreme heiß über das Kompott gießen und im Kühlschrank abkühlen lassen.
8. Mandelblättchen in der Pfanne rösten.
9. 100 g Schlagsahne steif schlagen, über die Creme geben und mit Mandelblättchen garnieren.

Apfel-Brombeer-Trifle

Guten Appetit!

Advertisements

Leichte Küche mit Pestosuppe, Spaghetti-Salat, Kombucha und Blaubeer-Pancakes

<< Pestosuppe >>
<< Spaghetti-Salat >>
<< Kombucha-Drink >>
<< Blaubeer-Pancakes >>

Wenn man mit Freunden zusammen ist, muss es nicht immer ein schweres Menü sein. Heute haben wir ganz viele frische und gesunde Zutaten verwendet und haben dennoch sehr lecker gespeist. Kombucha, die wichtigste Zutat unseres Getränks zur Hauptspeise, ist bspw. ein Kräutertee-Mischgetränk aus Asien, das sich gut auf den Stoffwechsel und die Verdauung auswirken soll. In unserem Hauptgericht, Spaghetti-Salat, findet sich viel gesundes Gemüse und Obst.

<< Pestosuppe >>

Zutaten:
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
500 ml Gemüsebrühe
150 g TK-Spinat
50 g Pesto (am besten frisches)
1/2 Bund Basilikum
100 g griechischer Joghurt

Zubereitung (ca. 10 Minuten):
1. Die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken und im Olivenöl leicht anbraten
2. Die Gemüsebrühe und den gefrorenen Spinat zugeben und das Ganze 5 Minuten leicht kochen lassen, bis der Spinat aufgetaut ist
3. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren und das Pesto unterrühren
4. Mit frisch gehacktem Basilikum und Joghurt anrichten

Foto 03.08.14 12 36 47

<< Spaghetti-Salat >>

Zutaten:
200 g Vollkornspaghetti
1,5 Salatgurken
1 kg Wassermelone
2 rote Zwiebeln
1 Bund Minze
6 EL Limettensaft
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
100 g zerbröselter Feta

Zubereitung (ca. 20 Minuten):
1. Spaghetti bissfest garen, abgießen und mit kaltem Wasser abspülen
2. Die Salatgurken und die Wassermelone schälen, entkernen und in kleine Würfel (ca. 1 cm groß) schneiden
3. Die Zwiebeln in ganz feine Streifen schneiden
4. Die Minze grob hacken
5. Die Spaghetti mit Gurken, Melonen, Zwiebeln, Limettensaft und Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen
6. Das Ganze 10 Minuten durchziehen lassen
7. Den fertigen Spaghetti­-Salat mit dem Feta und der Minze bestreuen und servieren

Foto 03.08.14 12 37 45

Dazu gab es ein leckeres Getränk:

<< Kombucha-Drink >>

Zutaten (für 4 Drinks) :
8 EL Honig
800 ml Orangensaft
8 EL Zitronensaft
4 kleine Zweige Thymian
400 ml Kombucha (gibt es in jeder Drogerie sowie im Reformhaus)

Zubereitung (angegeben ist ausnahmsweise die Zubereitung 1 Getränks):
1. Honig, Orangen- und Zitronensaft miteinander verrühren
2. Die Thymian-Blätter fein hacken und unterrühren
3. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen, dann durch ein Sieb gießen und den Saft auffangen
4. Den Saft in Gläser füllen und den Kombucha vorsichtig darauf gießen (soll 2 Schichten ergeben)
Tipp: Mit einem Teelöffel im Glas klappen die Schichten garantiert – einfach den Kombucha über den Löffelrücken langsam einfließen lassen.

Foto 03.08.14 12 37 25

<< Blaubeer-Pancakes >>

Zutaten:
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Backpulver
250 ml Buttermilch
1 Prise Salz
3 EL Zucker
150 Blaubeeren oder Heidelbeeren (frisch oder TK)
Butter
optional: Ahornsirup oder Honig, Puderzucker

Zubereitung (ca. 30 Minuten):
1. Die Eier trennen
2. Mehl, Natron, Backpulver und Buttermilch zum Eigelb geben und unterrühren
3. Das Eiweiß mit Salz schaumig rühren, Zucker dazugeben und steif schlagen
4. Das Eiweiß nun vorsichtig unter den Teig heben
5. Eine Pfanne mit Butter bepinseln, etwas Teig (ca. 1 cm) hineingeben und mit einem Löffel glatt streichen
6. Bei mittlerer Hitze die Pancakes backen, bis die Unterseite goldfarben ist. Die obere Seite sollte dann noch flüssig sein und Blasen bilden
7. Die Blaubeeren darüber verstreuen, leicht eindrücken und die Pancakes wenden
Wenn sie von beiden Seiten goldbraun sind, sind die Pancakes fertig. Für den nächsten Pancake die Pfanne kurz vom alten Fett befreien. Ahornsirup, Honig oder Puderzucker sehen nicht nur schön zum Anrichten aus, sondern sind auch noch lecker, wenn es etwas süßer sein darf!

Foto 03.08.14 12 41 44

An der Nordseeküste

<< Lachstatar mit Avocadocreme >>
<< Joghurtschale mit Shrimps >>
<< Nudeln mit Pesto und Meeresfrüchten >>

Der Sommer ist vorbei, die letzten Sonnenwochenenden neigen sich dem Ende und langsam wird die See wieder rau. Wir haben die Gunst der Stunde genutzt und die ersten Meeresbewohner, die an Land gespült wurden, in unserem neuen Menü verarbeitet. Es gibt wieder drei Gänge, da es sich hierbei aber um ein sehr „fischiges“ Menü handelt, gibt es statt einer Nachspeise einen frischen und schnell gemachten Zwischengang.

<< Lachstatar mit Avocadocreme >>

Zutaten:
400 g Lachsfilet
1 Zwiebel
2 Avocado
100 g Crème Fraiche
1 Bund Dill
1 Limette
3 EL Olivenöl

Zubereitung (ca. 30 Min.):
1. Den Lachs in kleine Würfel schneiden
2. Die Zwiebel in kleine Stücke hacken
3. Den Lachs mit Zwiebel, Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen
4. Den Dill zerhacken und unter die Masse geben

5. Das Fruchtfleisch der Avocado aus der Schale kratzen
6. Das Fruchtfleisch mit dem Saft der Limette beträufeln (so wird das Fruchtfleisch nicht dunkel)
7. Fruchtfleisch pürieren, mit Crème Fraiche, Salz und Pfeffer abschmecken

8. In einem Servierring erst den Lachs, danach die Avocadocreme geben und servieren

Foto 16.07.14 19 22 47

Foto 17.07.14 18 51 39

<< Joghurtkaltschale mit Shrimps >>

Zutaten:
100 g Salatgurke
5 Radieschen
2 EL Gemüsemais
40 g Krabbenfleisch
100 g Magermilch-Joghurt
100 g flüssige saure Sahne
1 Knoblauchzehe
2 Stiele Dill
Salz
Pfeffer

Zubereitung (ca. 15 Min.):
1. Den Knoblauch klein hacken und die Gurke in feine Scheiben reiben
2. Knoblauch, Gurke, Joghurt und saure Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen
3. Die Masse (Kaltschale) circa 30 Minuten im Kühlschrank lagern
4.Die Radieschen in feine Scheiben schneiden
5. Den Dill fein schneiden, vorher aber ein wenig Dill zum Garnieren beiseitelegen
6. Radieschen, Dill, Mais und das Krabbenfleisch in die Kaltschale rühren und mit Dill garnieren

Foto 17.07.14 18 54 09

<< Nudeln mit Pesto und Meeresfrüchten >>

Zutaten (Nudeln):
300 g Mehl
3 Eier
1/2 TL Salz
2 EL Olivenöl

Zubereitung (ca. 40 Min.):
1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät gut durchmischen
2. Den Teig ca. 10 Minuten auf der Arbeitsfläche gut durchkneten
3. Wenn der Teig glänzt und sich leicht von der Arbeitsfläche lösen lässt in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen
4. Wenn keine Nudelmaschine zur Hand, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen
5. Mit einem Messer Nudeln (idealerweise Bandnudeln) heraus schneiden
6. Die fertigen Nudeln in kochendes Salzwasser geben und gelegentlich umrühren. Nach 3-5 Minuten sind die Nudeln al dente

Während der Zubereitung der Nudeln nicht vergessen das Pesto zuzubereiten 🙂

Zutaten (rotes Pesto):
300 g getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten
5 EL Pinienkerne
1 Chilischote
2 Knoblauchzehen
1 TL Balsamico
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung (ca. 10 Min.):
1. Die Pinienkerne anrösten und abkühlen
2. Die Tomaten und den Knoblauch grob zerkleinern
3. Alle Zutaten mit dem Pürierstab pürieren
4. Wenn das Pesto zu fest ist, kann man mit Olivenöl die Masse weicher machen

Da es sich beiden diesem Gang um ein „Frutti di Mare“ Gericht handelt, fehlen nur noch die Meeresfrüchte. Diese gibt es frisch auf dem Markt oder im Supermarkt und man kann natürlich je nach Geschmack die passenden Meeresfrüchte wählen. In unserem Fall gab es Muscheln und Tintenfisch, die in der Pfanne angebraten und über die fertigen Nudeln gegeben wurden.

Foto 16.07.14 20 46 29

Foto 17.07.14 18 54 36

Viel Spass an der Nordseeküste und guten Appetit 🙂

Tofu-Basilikum-Cannelloni und Mandel-Schoko-Nussecken (frei nach Attila Hildmann)

<< Tofu-Basilikum-Cannelloni mit Tomaten-Belchamelsauce (frei nach A. Hildmann) >>
<< Mandel-Schoko-Nussecken (frei nach A. Hildmann) >>

Vor lauter Alltagsstress habe ich vergessen, mir ein Kochlöffel-Menü zu überlegen. Voller Verzweiflung habe ich mich auf die vielen Kochbüchern meiner WG gestürzt und das neue Hildmann-Kochbuch von meinem Mitbewohner entdeckt! Kein Mensch ist in den letzten Monaten an Attila Hildmann vorbeikommen: Der Vegane-Abnehm-Guru! 😉 Mich hat es also auch erwischt! 🙂 Abnehmen will ich nicht, aber vegane Rezepte austesten und ins Vegetarische abwandeln geht immer!

<< Tofu-Basilikum-Cannelloni mit Tomaten-Belchamelsauce >>

Zutaten Füllung (Tofu-Basilikum)
400 g Tofu (2 Packungen)
1 kompletten Bund Basilikum
8-10 EL Sahne
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
50 ml Olivenöl
50 g Pinienkerne
2 TL Salz und viel Pfeffer

Zutaten Bechamelsauce
1 EL Butter/Margarine (was ihr zur Hand habt)
1 TL Mehl
150 ml Sahne
Salz und Pfeffer

Zutaten Tomatensauce
400 ml passierte Tomaten
1 EL Olivenöl
1 EL Agavendicksaft
Salz und Pfeffer

Zutaten Teig/Cannelloni
250 g Mehl
100 ml Wasser

Besondere Küchengeräte: Auflaufform und Teigroller

Zubereitung Füllung (ca. 15 Min.):
Zerdrückt den Tofu mit einer Gabel oder bröckelt ihn sonstwie klein (viel Aaaaarbeit!!!). Die 2 Zwiebeln und die 2 Knoblauchzehen müsst ihn schälen und klein schneiden. Wascht dann noch den Basilikum und hackt ihn fein. Jetzt könnt ihr Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu erst einmal 8-10 Minuten bei starker Hitze anbraten. Fügt jetzt die Zwiebeln, den Knoblauch und die Pinienkerne hinzu und bratet alles zusammen ca. 3 Minuten weiter an. Danach hebt Ihr den Basilikum unter, gebt die 8-10 EL Sahne zu und schmeckt mit Pfeffer und Salz ab. Schön kräftig pfeffern!

Zubereitung Tomatensauce (ca. 2-3 Min.):
Mischt die passierten Tomaten mit 1 EL Olivenöl und 1 EL Agavendicksaft und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Zubereitung Bechamelsauce (ca.5 Min):
Gebt die Butter in einem Topf und lasst sie zerlaufen. Anschließend gebt ihr das Mehl dazu und lasst alles 2 Min. anschwitzen. Die Sahne mit einem Schneebesen einrühren und andicken lassen. Zum Schluss salzen und pfeffern.

Zubereitung Teig (ca. 5Min):
Knetet das Mehl und die 100 ml Wasser zu einem glatten Teig. Rollt den Teig mit einem Teigroller auf Backpapier aus. Wenn der Teig dünn ist, schneidet ihr den Teig in Rechtecke.

Abschluss (je nach Talent 5-15 Min):
Belegt die rechteckigen Teigstücke mit der Tofu-Basilikum-Pinienkern-Füllung. Rollt die Teigstücke ein und legt Sie dicht nebeneinander in die Aufflaufform. Jetzt verteilt Ihr die Tomatensauce gleichmäßig über die Cannelloni und schüttet die Bechamelsoße als Letztes oben drauf. Das Ganze lasst Ihr bei 200 Grad ca. 30 Minuten im Ofen.

Gefüllte Cannelloni in der Auflaufform

Gefüllte Cannelloni in der Auflaufform

Tofu-Basilikum-Cannelloni

Tofu-Basilikum-Cannelloni

 

<< Mandel-Schoko-Nussecken (frei nach Attila Hildmann) >>

Zutaten:
1 Packung Nusskern-Mischung oder ca. 60 g einer Nusssorte
60 g Mandelblättchen
170 g Rohrzucker
100 g Zartbitterschokolade/Kuvertüre

Zubereitung (ca. 10-15 Min):
Röstet die Nüsse (Nusskern-Mischung und Mandeln) in einer Pfanne an (ohne Fett) und legt sie danach zur Seite. Nun gebt Ihr die 170 g Rohrzucker in eine Pfanne, lasst ihn bei niedriger Hitze karamellisieren und hebt die gerösteten Nuss-Mandel-Mischung unter. Jetzt zügig die Masse auf das Backpapier legen und gleichmäßig verteilen! Abkühlen lassen! Wenn Ihr mehr Nüsse nehmen wollt, dann skaliert die Menge des Rohrzuckers. Während die Masse abkühlt, könnt Ihr die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. (Die erkalteten Nussecken könnt ihr jetzt entweder auseinanderbrechen oder mit einem Messer teilen! Bei uns wurde es keine richtige „Ecke“. Schmeckt trotzdem!) Die zerteilten Nussecken könnt ihr nun bis zur Hälfte oder komplett in die Schokolade tauchen. Zum Abkühlen legt Ihr die Schoko-Nussecken auf das Backpapier.

Mandel-Schoko-Nussecken

Mandel-Schoko-Nussecken

Mandel-Schoko-Nussecken

Mandel-Schoko-Nussecken

Ein Hoch auf die Grillsaison! Hmmm wie das duftet…

<< Grüner Zitronen-Salat mit gegrillten Ziegenkäsetalern >>
<< Dreierlei Spieße vom Grill >>
<< Schichtspeise mit Nougatcreme, Karamell und Erdbeeren >>

Im Sommer gibt es kaum etwas Schöneres als den Grill anzuschmeißen und mit netten Menschen, kühlem Bier und gegrillten Spezialitäten (angeführt vom klassischen Würstchen) den Abend zu verbringen. Wie das schmeckt! Und wie das duftet! Wenn ich rieche, dass in der Umgebung ein Grill angemacht wird, würde ich am liebsten klingeln und mich mit an den Gartentisch setzen – und es grillt ständig jemand! Zum Glück hab ich aber auch einen eigenen Grill und dieser kam bei unserem letzten Kochlöffel –Abend zum Einsatz. Da ich gerne viele unterschiedliche Kleinigkeiten esse, habe ich mich für Grill-Spieße entschieden. Neben einem vegetarischen und orientalischen Spieß gab es einen Kartoffel-Bacon Spieß. Letzterer hat das Rennen für sich entschieden. Ein kleiner Hinweis vorweg: Solltet ihr Holzspieße verwenden, diese ein paar Stunden vor der Zubereitung zum Einweichen in Wasser legen.

<< Grüner Zitronen-Salat mit gegrillten Ziegenkäsetalern >>

Zutaten:
1 Dose grüne Bohnen
20 Oliven
3 Stiele Minze
3 Stiele Basilikum
1 grüner Salatkopf
20 g Parmesan
40 g Ziegenfrischkäse
8 Toast
1 Zitrone bzw. 5 EL Zitronensaft
1 EL Honig
3 EL Öl
1 EL Zucker
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 30 Min.):
Zuerst wird die Vinaigrette zubereitet. Hierzu Zitronensaft, Honig, Öl und Zucker vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Belieben kann der Zucker- oder Zitronenanteil erhöht werden, um die Vinaigrette süßer oder saurer zu machen. Den Salatkopf waschen und in vier Schalen verteilen. Nun die Bohnen, Kräuter und Oliven in die Schalen geben und mit der Vinaigrette beträufeln. Den Parmesan in dünne Scheiben hobeln und ebenfalls auf den Salattellern anrichten. Die Toastscheiben kreisrund ausschneiden (natürlich können sie auch viereckig bleiben – hierbei handelt es sich nur um einen Schönheitseingriff ;-)). Vier Toastscheiben mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen und die übrigen Toastscheiben auf den Frischkäse drücken, so dass vier Sandwiche entstehen. Die Taler werden nun in der Pfanne oder auf dem Grill wenige Minuten gebraten. Ist das Toast goldbraun und der Ziegenfrischkäse heiß und flüssig sind die Taler fertig und können auf dem dann servierfertigen Salat angerichtet werden.

Salat mit Ziegenkäsetalern

Salat mit Ziegenkäsetalern

<< Dreierlei Spieße vom Grill >>

Zutaten (Kartoffel-Bacon-Spieß mit Zitronendip – der Favorit):
4 Spieße
8 kleine Kartoffeln
Salz
½ Bio-Zitrone
200 g Crème fraîche
Zucker
Pfeffer
1 Apfel
12 Salbei-Blätter
2 Zwiebeln (oder 8 Silberzwiebeln)
8 Scheiben Frühstücksspeck
3 EL Honig
½ TL Chiliflocken
etw. Wasser

Zubereitung (ca. 30 Min. + Grillzeit):
Zunächst werden die Kartoffeln in Salzwasser gekocht. In der Zwischenzeit kann der Zitronendip sowie die Marinade, mit der die Spieße während des Grillens eingestrichen werden, zubereitet werden. Für den Dip die Zitronenschale abreiben und mit Crème fraîche, Zucker und Pfeffer vermengen. Für die Marinade Honig Chiliflocken und etw. Wasser mischen.
Den Apfel und die Zwiebel in Stücke schneiden. Sind die Kartoffeln fertig gekocht werden Apfel- und Zwiebelstücke, Bacon, Salbei und Kartoffeln abwechselnd aufgespießt. Die Spieße können nun auf den Grill und werden während des Grillens mit der Marinade bestrichen.

Kartoffel-Bacon-Spieße

Zutaten (Vegetarische Spieße):
4 Spieße
12 Champions
1 kleine Zucchini
1 kleine Aubergine
Olivenöl
Kräuter (z.B. Schnittlauch, Thymian und Petersilie)

Zubereitung (ca. 5 Min. + Grillzeit):
Die Zucchini und Aubergine in Stücke schneiden und abwechselnd mit den Champions aufspießen. Olivenöl und Kräuter mischen. Die Spieße werden nun mit der Marinade bestrichen und können sind fertig für den Grill.
Sollte von der Zucchini und oder der Aubergine noch etwas übrig sein können die Reste wunderbar mitgegrillt werden.

Vegetarische Spieße

Zutaten (Orientalische Spieße):
4 Spieße
250 g Rinderhack
1 Ei
Salz
Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
Muskat
12 Cocktailtomaten
1 Paprika
Öl

Zubereitung (ca. 15 Min. + Grillzeit):
Rinderhack, Ei, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Muskat gut vermischen und zu kleinen Bällchen formen. Die Paprika in Streifen schneiden. Hackfleischbällchen, Tomaten und Paprikastreifen abwechselnd aufspießen und den fertigen Spieß mit Öl bepinseln.

Orientalische Spieße

Dreierlei Spieße

Foto 28.05.14 22 17 48

<< Schichtspeise mit Nougatcreme, Karamel und Erdbeeren >>

Zutaten:
150 g Erdbeeren
20 g gehackte Haselnüsse
2 Eier
25g Zucker
200g Schlagsahne
200 g Nuss-Nougat Creme
Karamellwaffeln

Zubereitung (ca. 34 Min. + 120 Min. Kühlzeit):
Erdbeeren schneiden und als 1. Schicht in höhere Gläser oder Schalen anrichten (wir haben Einmachgläser genutzt). Als 2. Schicht gehackte Haselnüsse über die Erdbeeren streuen. Für die 3. Schicht Eier trennen und Eigelb mit Zucker sowie das Eiweiß in zwei Schalen aufschlagen. Die Nuss-Nougat Creme im Wasserbad schmelzen und erst die Eigelbmassse, dann die Sahne hinzugeben. Anschließend vorsichtig den Eisschnee unterheben. Die Masse etwa 2 Stunden im Gefrierfach kühlen. Die Nougatcreme wird nun als 3. Schicht über die Haselnüsse verteilt und mit zerkleinerten Karamellwaffeln bestreut.

Karamell-Nougat Speise

Weeeltmeister! Und hier gibt’s die einzige wahre Weltmeister-Marmelade

Während die schwarz-rot-goldenen Flaggen so langsam aus dem Stadtbild verschwinden, haben wir unsere Farben nochmals gekonnt in Szene gesetzt. Mit dieser tollen Marmelade in Schwarz-Rot-Gold kommt bestimmt gleich wieder die Euphorie auf, die uns alle spätestens am 13. Juli 2014 überkommen hat! Die Konfitüre ist eine super Geschenkidee und die Zubereitung geht einfach & schnell.

Zutaten:
300 g Mangofruchtfleisch
300 g Himbeeren (frisch oder TK)
350 g Heidelbeeren (frisch oder TK)
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung (ca. 1,5 Stunden):
Zur Vorbereitung 4 kleine Einmachgläser in sehr heißes Wasser legen, damit sie gut warm sind, wenn die erste Schicht Frucht hineingegossen wird.
Die Mango in kleine Stücke hacken und zusammen mit 165 g Gelierzucker in einem Topf einkochen. Große Mango-Stücke mit dem Pürierstab zerkleinern. Wenn die Masse die richtige Konsistenz hat, füllt ihr sie e in die Gläser – jeweils zu 1/3 voll machen.
Anschließend die Himbeeren ebenfalls mit 165 g Gelierzucker einkochen. Sobald die Mango-Masse eingedickt ist, können die Himbeeren vorsichtig darauf gegossen werden. Ich empfehle, sie langsam mit einem Löffel in die Mitte (nicht an den Glasrand) einzuträufeln – so entstehen getrennte Schichten.
Bei den Heidelbeeren werden 170 g Gelierzucker genommen und genauso wie bei Mango und Himbeeren verfahren. Achtet nur darauf, dass ihr die Heidelbeeren noch heiß einfüllt, damit die Marmelade länger haltbar wird. Zudem empfiehlt es sich zur längeren Haltbarkeit, die letzte Schicht so weit wie möglich aufzufüllen, so dass gerade noch der Deckel darauf passt.
20140726_155257
20140726_15444620140726_154745

So sehen Sieger aus!

Ya man! Jamaika in Stuttgart

<< Bier-Rinder-Eintopf >>
<< Plantain-Chips >>
<< Exotischer Blattsalat mit Feigen an Limetten-Olivenöl-Dressing >>
<< Süßkartoffel-Pone >>

Im Februar haben Jutta und ich einen absolut tollen Urlaub in Jamaika verbracht. Das Land hatte wirklich alles zu bieten, was es ganz oben auf eure “Nächtes-Reiseziel-Liste” bringen sollte: Dauer-Sonne, traumhafte Strände, wilden Dschungel, chillige Reggae-Musik, nette und aufgeschlossene Menschen und das einfach besondere Jamaika-Feeling! Als Food-Blogger hat uns auch die einheimische Küche sehr beeindruckt. Aus diesem Grund haben wir mit unserem Kochlöffel ein paar Monate später eine Jamaika-Revival gefeiert – inklusive jamaikanischer Deko.
Den Ausruf „ya man“, den man wirklich so deutsch ausspricht, hört man auf der Insel übrigens ständig. Er bedeutet einfach nur „ja“ oder „genau“.

Für den Eintopf verwenden die Jamaikaner ihre eigene Bier-Marke: “Red Stripe”. Leider ist es in Deutschland nicht erhältlich und ich habe es durch ein mildes Bier meiner Wahl ersetzt. “Ting” hingegen habe ich im Internet gefunden und bestellt. Es handelt sich um ein jamaikanisches Grapefruit-Soda, das aber eher süßlich schmeckt. Traditionell wird es mit jamaikanischem weißem Rum gemischt und zu jeder Tageszeit getrunken. Auf den Jamaika Rum habe ich aus Budget-Gründen auch verzichtet, doch jeder andere klare Rum eignet sich zum Mischen mit Ting. Mehr über die Getränke-Vorlieben der Jamaikaner erfahrt ihr bspw. hier.
Foto 22.05.14 18 50 30

<< Bier-Rinder-Eintopf >>

Zutaten:
1 kg Rinder-Geschnetzeltes
Piment
2 große Gläser Wasser
6 Lorbeer Blätter
4 kleine gehackte Zwiebel
4 kleine Karotten in Scheiben
4 kleine festkochende Kartoffeln
4 TL Salz
2 TL schwarzer Pfeffer
300 ml Bier
4 EL Ketchup
4 EL brauner Zucker
4 kleine Thymian Zweige
6 EL Öl
Essig

Dazu:
2 Packungen Kochbeutel-Reis (oder anderen Reis nach Belieben)

Zubereitung (ca. 3 Stunden):
Das Rinder-Geschnetzelte mit Essig waschen und anschließend mit der Hälfte der Zwiebeln, Salz, Thymian, Piment und dem Pfeffer würzen. Das Ganze über Nacht oder für 1 Stunde beiseite stellen.
Nachdem alles schön durchgezogen ist, das Fleisch in Öl anbraten. Wasser, Ketchup, Zucker , Bier, Lorbeer und die restlichen Zwiebeln hinzufügen und für 1 Stunde köcheln lassen.
Anschließend Karotten und Kartoffeln beigeben und für weitere 30 Minuten kochen.
In der Zwischenzeit den Reis nach Anleitung zubereiten.

<< Plantain-Chips >>

Zutaten:
3 Stück grüne Kochbananen (Plantains)
5 EL Pflanzenfett

Zubereitung (ca. 10 Minuten):
Die Plantains schälen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Das Fett in einer Pfanne erhitzen und darin die Plantain-Scheiben von beiden Seiten anbraten. Wenn sie goldbraun und knusprig sind, sind die Kochbananen-Chips fertig zum Essen.
Diese eher herzhafte Variante der Chips kann noch gesalzen werden. Sind die Plantains überreif und dunkel außen, sind sie übrigens eher wie Bananen im Geschmack und werden mit Honig zu einem süßen Snack.Foto 22.05.14 21 01 29

<< Exotischer Blattsalat mit Feigen an Limetten-Olivenöl-Dressing >>

Zutaten:
1 großer Kopf Blattsalat nach Belieben (oder mehrere verschiedene kleine Blattsalate)
5 frische Feigen
Limettensaft
Olivenöl
Salz

Zubereitung (ca. 10 Minuten):
Den Salat und die Feigen waschen. Danach die Feigen in mundegerechte Stücke schneiden. Aus Limettensaft, Öl und Salz ein leckeres Dressing herstellen (vor dem Verzehr probieren) und zusammen mit dem Salat und den Feigen den Salat anrichten.Foto 22.05.14 20 58 50
<< Süßkartoffel-Pone >>

Zutaten:
680 g Süßkartoffeln
1 Becher brauner Zucker
2 Becher Mehl
2 Becher Kokosnussmilch
2 TL Vanille
1,5 TL geriebene Muskatnuss
1 TL “Mixed Spice*” bestehend aus Zimt, Koriander, Piment, Muskatnuss, Ingwer, Nelken
1 TL Margarine

* Mixed Spice ist eine in Jamaika fertig zu kaufende Gewürzmischung, die etwas von typischen Weihnachts-Gewürzen hat. Nehmt einfach die Teile der Gewürz-Mischung, die ihr vorrätig habt!

Zubereitung (ca. 80 Minuten):
Die Kartoffeln waschen, schälen und anschließend klein raspeln bzw. mit dem Gemüse-Zerkleinerer in ganz kleine Stücke verarbeiten. Mehl, Mixed Spice, Salz und Muskatnuss vermischen. Diese Mischung mit den Süßkartoffel-Raspeln vermengen. Zucker und Kokosnussmilch dazugeben und gut mischen. Am besten ihr testet jetzt mal, ob die Mischung süß genug schmeckt. Wenn ja, dann ab damit in die mit der Margarine eingefettete Auflaufform und bei 175° im Backofen backen bis der Teig außen ausgehärtet und innen noch etwas teigig ist.Foto 24.05.14 17 13 07

Jetzt dreht die Reggae-Musik auf, schenkt euch Rum-Ting ein und genießt den jamaikanischen Abend!

Verkehrte Welt mit “Frühstück” als Vorspeise, spanischem Schnitzel aus Geflügel und Risotto als Nachspeise

<< Toastmuffins >>
<< Hähnchen-Piccata >>
<< Mango-Milchreis >>

Manchmal muss man andere Wege gehen, um an ein schönes Menü zu kommen, muss versuchen seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und sollte auch nicht vor Experimenten zurückschrecken. Wenn man dies macht, dann kann es durchaus passieren, dass es am Abend ein Frühstück als Vorspeise gibt. Dass das Schnitzel zum Hauptgang nicht aus Schwein oder Kalb ist, sondern aus Geflügel paniert mit spanischem Hartkäse und die Nachspeise aus Risotto mit einer fruchtigen Mango. Das alles mag nun vielleicht ein wenig komisch klingen, macht aber nichts, denn auch wenn der roten Faden auf den ersten Blick fehlen mag, rot sehen wird man auf keinen Fall. Das Menü war leicht zuzubereiten, ging relativ schnell und hat sehr gut geschmeckt. Nachahmung ist also zwingend erlaubt Smiley

<< Toastmuffins >>

Zutaten:
4 Scheiben Sandwichtoast
4 Eier
4 Scheiben Bacon
1 EL weiche Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitung (ca. 35 Minuten):
Zu Beginn die Toastscheiben platt drücken, dies kann man entweder mit einer Teigrolle machen oder, falls man diese nicht im Küchenschrank haben sollte, nimmt man einfach seine Finger oder ein Glas. Dieses Glas, sofern es groß genug ist, kann man danach nutzen um Scheiben mit einem Durchmesser von circa 10 cm auszustechen, die dann halbiert werden.
Danach nimmt man ein Muffinblech oder Muffinförmchen zur Hand und streicht vier Mulden mit der flüssigen Butter aus. In die Mulden werden dann je zwei Toasthälften gedrückt und etwaige Lücken mit den Toastresten ausgebessert.
Die fertigen Muffinförmchen kurz zur Seite legen und den Bacon in einer Pfanne schön knusprig anbraten. Den fertigen Bacon dann in die präparierten Förmchen legen, die Eier aufschlagen und jeweils ein Ei in eine Mulde geben. Zum Schluss noch gut mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Ofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die “Muffins” auf der mittleren Schiene circa 20 Minuten backen. Die Toastmuffins sind fertig sobald die Eier vollständig gestockt sind und können nun mithilfe eines Löffels vorsichtig aus der Form genommen und genossen werden.

PS: Die Toastmuffins kann man natürlich auch hervorragend am Wochenende zum Frühstück zubereiten.

Foto 14.04.14 22 58 29

<< Hähnchen-Piccata >>

Zutaten:
200 g Mehl
80 g Manchego-Käse
4 Eier
4 Hähnchenbrustfilets
Olivenöl
600 g Kirschtomaten
Meersalz
frische Petersilie

Zubereitung (ca. 25 Minuten):
Die Eier in einer Schale verquirlen und den geraspelten Manchego (spanischer Hartkäse) untermischen. Wer keinen Manchego im Supermarkt bekommen sollte, der kann sicherlich auch Parmesan oder einen anderen Hartkäse nehmen. In eine zweite Schale das Mehl geben.
Die Hähnchenbrustfilets waschen und das kleine Innenfilet abschneiden und zur Seite legen. Die übrigen Filets halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Fleisch einzeln in dem Mehl wälzen, das überschüssige Mehl abschütteln und mit einer Gabel durch die Käse-/Eimischung ziehen. Danach das Fleisch in einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl bei starker Hitze ca. vier Minuten von jeder Seite goldbraun braten und zum Abtropfen auf Küchenpapier legen. Die fertigen Filets im vorgeheizten Ofen (100 Grad Ober-/Unterhitze) warm stellen.
Wer möchte kann die vorher entfernten Innenfilets nun ebenfalls in einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl scharf anbraten und kurz vor Ende der Bratzeit die Kirschtomaten hinzugeben und diese mit grobem Meersalz gut würzen.
Die fertigen Hähnchenfilets, also die Piccata, aus dem Ofen holen und zusammen mit den Tomaten und etwas frischer Petersilie auf einem Teller schön anrichten.

Auf eine Sättigungsbeilage haben wir verzichtet, da die drei Gänge auf jeden Fall sehr sättigend sind. Wer aber möchte kann den Gang mit einem Kartoffelsalat oder einem anderen frischen und knackigen Salat aufpeppen.

Foto 14.04.14 20 32 36Foto 14.04.14 20 33 47

<< Mango-Milchreis >>

Zutaten:
600 ml Milch
400 ml Schlagsahne
200 g Risotto-Reis
2 reife Mango
4 TL Zitronensaft
Zucker
Salz

Zubereitung (ca. 30 Minuten):
Die Milch und die Schlagsahne in einen Topf geben und aufkochen lassen und danach den Risotto-Reis und zwei Prisen Salz hinzugeben. Das ganze dann circa 20 bis 25 Minuten unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze im zugedeckten Koch garen lassen.
Die zwei reifen Mangos von ihrer Haut befreien und das Fruchtfleisch von Kern lösen. Das Fruchtfleisch in zwei gleichgroße Portionen aufteilen. Den einen Teil gut pürieren und mit dem Zitronensaft abschmecken, den anderen Teil in kleine Würfel schneiden. Zum Schluss die Mangowürfel unter das Püree zu einem leckeren Mangokompott mischen.
Den lauwarmen Milchreis in eine Schüssel geben und mit ca. 12 EL Zucker süßen. Wer es weniger süß haben möchte kann natürlich auch weniger Zucker nehmen. Last but not least das Mangokompott unter den Milchreis heben und den fertigen Mango-Milchreis lauwarm servieren.

Foto 14.04.14 22 58 40

¡Buen provecho!

Gerichte der Kindheit: Jägerschnitzel mit DDR-Tomatensauce und Spirelli-Nudeln

<Jägerschnitzel mit DDR-Tomatensauce und Spirellinudeln>

Vor einigen Wochen habe ich mit einer Freundin drüber gesprochen, was wir als Kinder immer gegessen haben. Ich kann mich nicht mehr an viel erinnern. Aber neben Quarkkeulchen und Würzfleisch ist mir wieder eingefallen, dass es zu Hause oft Jägerschnitzel mit Tomatensauce gab. Da wir alle aus unterschiedlichen Himmelsrichtungen in Deutschland kommen: Sonja – Süden, Jutta – Westen, Benjamin – Noden und ich aus dem Osten, habe ich gedacht, dass so ein geschichtlicher kulinarischer Ausflug interessant werden könnte!
Meine Mutti hat mir für den Kochabend noch ein Ostpaket geschickt u.a. mit Russisch Brot, Knusperflocken und Quarkkeulchen und vielem anderem.

Ost-Produkte

Ost-Produkte

 
Die erste und einzige Hürde, die es bei diesem Rezept zu bewältigen gibt ist die Fleischbeschaffung. Ich wollte beim Metzger Jagdwurst kaufen, aber dieser kannte Jagdwurst gar nicht und wollte mir ein paar Scheiben Lyoner andrehen. Ich war ganz verwirrt und der Metzger auch. Am Ende habe ich 500g Schinkenwurst genommen, aber Lyoner kann auch verwendet werden. Der Ausdruck Jadgwurst scheint nur regional im Osten verwendet zu werden. Jadgwurst stammt vom Schwein und ist eher feinkörnig.

<Jägerschnitzel>

Zutaten:
Butterschmalz z.B. Butaris
500g Schinkenwurst
Mehl nach Bedarf (für Panade)
1 Ei
Semmelbrösel nach Bedarf (für Panade)

Zubereitung (15min):
Schneidet zuerst die Schinkenwurst in fingerdicke Scheiben. Danach jeweils immer beide Seiten der Schinkenwurst panieren mit 1. Mehl 2. Ei 3. Semmelbrösel. Gebt Butterschmalz in die Pfanne und bratet die Wurstscheiben von beiden Seiten schön knusprig braun an.

<DDR-Tomatensauce mit Spirellinudeln>

Zutaten:
500g Spirellinudeln
Salz, Pfeffer
Zucker nach Geschmack
1,5 Gemüsezwiebeln
150g Butter
4 EL Tomatenmark
400g Ketchup

Zubereitung: (20min)
Schneidet die Gemüsezwiebel in feine Würfel und gebt Sie mit der Butter in einen Topf. Wenn die Zwiebeln glasig sind, fügt Ihr das Tomatenmark und das Mehl hinzu. Bitte immer weiter rühren! Wenn sich das Ganze zu einer Masse wird, gebt soviel Wasser hinzu bis sich eine sämige Kon­sis­tenz bildet. Nun gebt ihr den Ketchup hinzu. Lasst es kurz aufkochen (Jetzt könnt ihr die Nudeln anfangen zu kochen – siehe Packungsbeilage) und dann noch einmal für 15 Minuten köcheln. Vergesst ab Ende nicht mit Salz, wenig Pfeffer und (einer Prise) Zucker die Tomatensauce abzuschmecken.

Jägerschnitzel mit Tomatensauce und Spirelli-Nudeln

Jägerschnitzel mit Tomatensauce und Spirelli-Nudeln

Ein Abend nach Johann Lafers Heimatküche

<< Marinierte Rote Rüben mit Süßkartoffel-Walnuss-Salat >>
<< Krautwickel mit Erdäpfelpüree >>
<< Topfenschmarrn mit Preiselbeeren >>

Von meinem Vater habe ich zu Weihnachten das Kochbuch „Meine Heimatküche“ von Johann Lafer geschenkt bekommen. Schon nach dem 1. Durchblättern war das Buch mit Post-Its übersät und mir war klar, dass ich das Buch manchen Abend zur Hand nehmen würde. Wem läuft auch bei „Steirer Almkäsesuppe“, „Spargeltarte“, „Marillenknödel“ und „Apfelstrudel“ nach echtem, österreichischem Rezept nicht das Wasser im Mund zusammen?! Es wurde also Zeit, dass ich einen österreichischen Kochabend veranstaltete. Mehr Informationen zu dem Kochbuch findet ihr hier.
Die Tischdeko war schnell fertig: Eine Servierplatte aus Holz, rot-weiße Tischsets (hierbei handelt es sich eigentlich um Verpackungsmaterial – zum Glück schmeiße ich nie was weg), Holzsticks und Alm-Sticker auf den Servietten… Getrunken haben wir eine Gartenschorle (Apfel-Quitten-Mirabelle-Stachelbeere aus Einmachgläsern.Alpine Tischdeko

Besonders von der Nachspeise waren wir begeistert. Der Topfenschmarrn, bekannt auch als Kaiserschmarrn, wird mit viel Eisschnee im Backofen zubereitet und hat einen grandiosen, fluffig-lockeren und gleichzeitig knusprigen Geschmack. Nachkochen lohnt sich! 😉
Die Vorspeise wird eigentlich mit Topinambur statt Süßkartoffeln zubereitet. Leider konnte ich diesen aber nicht besorgen und habe deshalb improvisiert. Im Original-Rezept werden zudem Kümmel und Himbeeressig verwendet, die wir bei unserer Zubereitung weggelassen haben.

<< Marinierte Rote Rüben mit Süßkartoffel-Walnuss-Salat >>

Zutaten:
3 mittelgroße Rote Beten
1-2 Knoblauchzehen
50g Walnusskerne
400 g Süßkartoffeln (oder Topinambur)
150 g Sonnenblumenöl
½ Zitrone
2 Orangen
2-3 EL Rapsöl
1-2 TL Honig
etwas Salat für die Garnitur
Mehl zum Wenden
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 1,5 Std.):
Die Rote Bete etwa 30 Min. lang mit den Knoblauchzehen in Salzwasser kochen. Anschließend Auskühlen lassen und schälen. Zum Schluss wird die Rote Bete in möglichst dünne Scheiben geschnitten.
In der Zwischenzeit die Walnusskerne in einer Pfanne rösten und sie hierbei regelmäßig wenden. Nach der Röstung die Walnüsse klein hacken. Walnüsse, Saft der halben Zitrone, Walnussöl, Salz und Pfeffer mischen.
Die Süßkartoffel gut waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Nachdem die Scheiben in Mehl gewendet wurden, werden sie in der Pfanne zu Chips frittiert. Diese auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und salzen.
Die Schale der Orange dünn von der Frucht entfernen und in Spalten schneiden. Orangen auspressen und mit den Schalen-Spalten um die Hälfte einkochen. Rapsöl und Honig hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Anrichten des Salats werden die Rote Bete Scheiben im Kreis auf die Speiseteller verteilt und mit der Orangenvinaigrette beträufelt. Walnüsse sowie Süßkartoffelchips in die Mitte geben und mit dem Salat garnieren.Marinierte rote Rüben

<< Krautwickel mit Erdäpfelpüree >>

Zutaten (Krautwickel):
8 große Wirsingblätter
50 g Langkornreis
2-3 Stängel Petersilie
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
400 g Hackfleisch gemischt
3 EL Semmelbrösel
2 Eier
1 TL Paprikapulver edelsüß
2 EL Butterschmalz
2 Zwiebeln
1 EL Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
100 ml Weißwein
¼ l Fleischbrühe
1 EL Speisestärke zum Binden
Salz, Pfeffer
Nähgarn

Zubereitung (ca. 1 Std. 15 Min.):
Wirsingblätter abtrennen, waschen und die dicken Blattrippen am Blattrand mit einem Messer entfernen. Die Blätter in kochendem Salzwasser ca. 2 Min blanchieren und anschließend kalt abwaschen.
Reis in Salzwasser kochen und abkühlen lassen. Die Petersilie grob hacken. Knoblauch und Schalotten schälen, klein schneiden und in der Pfanne kurz anbraten. Reis und Hackfleisch hinzugeben und mit Semmelbröseln, Eiern, Salz, Pfeffer und Paprika verkneten. Die Masse in 8 gleichgroße Teile teilen und zu Röllchen formen. Jeweils ein Röllchen in die Mitte eines Wirsingblatts setzen, die Blattränder umschlagen und mit Küchengarn fixieren.
Schmalz in einer Pfanne erhitzen und die fertig gerollten Krautwickel von allen Seiten anbraten. Zunächst Zwiebeln dann Lorbeerblatt und Wacholderbeeren hinzugeben. Wein und Fleischbrühe hinzugießen. Insgesamt werden die Krautwickel ca. 40 Min. gebraten und hierbei regelmäßig gewendet. Gegebenenfalls Wein oder Fleischbrühe nachgießen.
(Mit der Zubereitung des Erdäpfelpürees, siehe Rezept unten, kann nach ca. 30 Min. begonnen werden)
Die Krautwickel aus dem Sud nehmen und im vorgeheizten Backofen warm halten. Nun die Speisestärke in etwas kaltem Wasser auflösen, in den Sud geben und aufkochen lassen. Die Sauce würzen und mit den Krautwickeln servieren.

Zutaten (Erdäpfelpüree):
1 EL Butter
500 g mehlige Kartoffeln
Etwas Milch
Muskat
Salz
½ l Wasser

Zubereitung (ca. 25 Min.):
Kartoffeln schälen und in gleichgroße Stücke schneiden. Wasser aufkochen, Salz und Kartoffelstücke hinzugeben und ca. 20 Min. kochen lassen. Wenn man ohne Schwierigkeiten mit einer Gabel in die Kartoffeln stechen kann sind die Kartoffeln gar. Nun Topf vom Herd nehmen, Wasser abschütten und Kartoffel klein stampfen. Nach Bedarf Milch hinzufügen, um einen homogenen Brei zu erhalten. Mit Salz und Muskat abschmecken.Foto 11.03.14 22 31 10

<< Topfenschmarrn mit Preiselbeeren >>

Zutaten:
2 Eigelb
2 Eier
100 g Puderzucker
Mark von 1 Vanilleschote
Schalen-Abrieb von 1 Zitrone
150 g Quark (20% Fett)
2 EL Rum
90 g Mehl
4 Eiweiß
60 g Butter
Puderzucker zum Bestäuben
150 g Preiselbeerkompott

Zubereitung (ca. 40 Min.):
Backofen auf 200° vorheizen. 75 g Puderzucker, Eigelbe und Eier gemeinsam aufschlagen. Vanillemark und Zitronenschale hinzufügen und weiterschlagen bis sich eine schaumige Masse ergibt. Als nächstes Quark, Rum und Mehl hinzugeben.
Eiweiß zu einem festen Schnee schlagen, den restlichen Puderzucker vorsichtig unterrühren und unter die Quarkmasse heben.
Butter in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und die Kaiserschmarrn-Masse hinzugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 1 Min. backen lassen. Nun die Pfanne auf den Boden des vorgeheizten Backofens stellen und ca. 5 Min. weiter backen lassen. Die Pfanne herausnehmen, die Quarkmasse wenden und weitere 5 Min. backen lassen.
Den fertigen Topfenschmarrn aus dem Backofen nehmen, mit der Gabel in Stücke reißen, mit Puderzucker bestreuen und auf dem Herd kurz karamellisieren lassen. Topfenschmarrn auf Tellern anrichten und mit Preiselbeeren servieren.Foto 11.03.14 22 20 52

Guten Appetit!