Experimente in der Küche (Teil 2): Radieschensuppe und Apfelkuchen in der Tasse

<< Würzige Radieschensuppe >>
<< Brokkoli-Kartoffel-Speck-Auflauf >>
<< Kuchenform ade – Apfelkuchen in der Tasse>>

Da mein Auszug aus meiner Wohnung nahte, musste ich diesmal auf Gerichte zurückgreifen, die keine komplizierten Küchengeräte erforderten.

<< Radieschensuppe >>

Zutaten:
125 ml Milch
1 Stange Lauch
2 Bund Radieschen
1 rote Zwiebel
1 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, 1 EL Butter

Zubereitung:
1. Wascht die Radieschen. Legt einige zur Seite (Für die Dekoration: Schneidet die zur Seite gelegten Radieschen in dünne Stifte oder dünne Ringe) und hackt die restlichen Radieschen klein.
2. Wascht den Lauch und schneidet ihn in kleine feine Ringe.
3. Schält die Zwiebel und würfelt sie klein.
4. Gebt 1 EL Butter in einen (Suppen)Topf und dünstet die Zwiebel darin an bis sie glasig sind.
5. Fügt danach die Lauchringe und die zerhackten Radieschen hin und dünstet sie für 2 Min mit an.
6. Gebt im Anschluss 1 L Gemüsebrühe hin und lasst es aufkochen. Deckel drauf und alles für 10 Min köcheln lassen.
7. Nehmt jetzt den Topf vom Herb und püriert das Gemüse fein.
8. Im Anschluss stellt ihr den Topf wieder auf den Herd und fügt die 125ml Milch hinzu – langsam erwärmen.

Die Radieschensuppe ist nun fertig und kann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden! Vergesst nicht eure Deko-Radieschen über die Suppe zu streuen!

Suppe_Radieschen
<< Brokkoli-Kartoffel-Speck-Auflauf >>

Zutaten:
500g Brokkoli
500g Kartoffeln
3 Eier
70 g Speck (entweder dünne Scheiben oder gewürfelt)
0,5 L Milch
100g Frischkäse
Salz, Pfeffer, Muskat, 1 TL Kräuter der Provence

Zubereitung (50Min):
1. Schält die Kartoffeln, schneidet sie in Scheiben und gart sie im Anschluss für 10 Min in Salzwasser.
2.Wascht den Brokkoli, teilt ihn in kleine Röschen und gart den Brokkoli ca. 2 Minuten im Kartoffel-Salzwasser mit.
3. Bratet den Speck in einer Pfanne knusprig an. (Keine Butter oder Öl verwenden)
4. Gießt den Brokkoli und die Kartoffeln ab und gebt alles in eine Auflaufform.
5. Verquirlt die 3 Eier, die 100 g Frischkäse und 0,5 L Milch zusammen und würzt alles mit 1 TL Kräuter der Provence, Salz, Peffer und dem Muskat.
6. Wenn ihr die Eier-Frischkäse-Milch fertig abgeschmeckt habt, gießt alles gleichmäßig über den Kartoffel-Brokkoli-MischMasch.
7. Stellt den Backofen auf E-Herd: 200 °C / Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3 und wartet ca. 30 Minuten bis alles schön goldbraun gebacken ist.

Hauptgericht_Tina_auflauf

Hauptgericht_Tina

<< Kuchenform ade – Apfelkuchen in der Tasse>>

Zutaten (für 4 Tassen):
2 TL Milch
2 TL Öl
2 TL Zucker
8 TL Mehl
1/2 TL Zimt
1/2 Packung Vanillinzucker
1 1/2 Messerspitze Backpulver (Weinsteinpulver)
2-3 TL Apfelmuss oder einige Stücke Apfel
Sonstiges: Mikrowelle

Zubereitung:
1. 2 TL Zucker, 8 TL Mehl, 1/2 TL Zimt, 1/2 Packung Vanillin, 1 1/2 Messerspitzen Backpulver vermischen.
2. 2 TL Milch, 2 TL Öl hinzufügen und gut vermischen. (Wenn Ihr Apfelmus verwendet, könnt ihr das auch mit dem Teig vermischen.)
3. Gebt jetzt die Apfelstücke in die Tassen und verteilt den Teig darüber.
4. In der Mikrowelle auf höchster Stufe ca. 1 Minute aufbacken.

Apfel Muffin

Advertisements

Menu mit frischen Marktzutaten und Beeren-Blitz-Dessert

<< Orangen-Rüben-Suppe mit Honig-Pumpernickel >>
<< Folienkartoffel an Hähnchensalat mit Avocadodressing >>
<< Cremige Beerenküsse >>

Manche Lebensmittel sind heutzutage fast vergessen, werden aber gerade von vielen kreativen Köchen wiederentdeckt und neu inszeniert, wie z.B. Pastinaken, Topinambur oder Rüben. Auf dem Markt sind mir Steckrüben in die Hände gefallen, die ich gerne für einen Gang unseres Menüs verwenden wollte. Außerdem bin ich ein großer Avocadofan, weshalb bei jedem Einkauf wie von selbt Avocados in meine Einkaufstasche wandern. Eine 2. Zutat also die ich für unser Menü verwenden wollte.

Ofenkartoffeln sind so einfach zuzubereiten und können mit Toppings und Saucen zu einem richtigen Highlight entwickelt werden. Das Avocadodressing-Rezept zum Salat, dass ich vor Tagen gefunden hatte, kam mir daher genau richtig…

Die Nachspeise habe ich in einen 30-Min. Kochbuch gefunden. Tatsächlich ist sie wahnsinng schnell zuzubereiten (10 Min.) und daher prädestiniert für Überraschungsbesucher und ich wollte bei nächster Gelegenheit testen, ob sie hält was sie verspricht… Es hat sich gelohnt. Ein Blitz-Rezept, dass unbedingt zu empfehlen ist. 🙂

<< Orangen-Rüben-Suppe mit Honig-Pumpernickel >>

Zutaten:
400 g Steckrübe
100 g mehligkochende Kartoffeln
1 Möhre
1 Schalotte
1 EL Butter
800 ml Gemüsebrühe
80 g Pumpernickel
1 EL Honig
Pflanzenöl zum Frittieren
2 unbehandelte Orangen
4 Stängel Petersilie
Salz, Chili

Zubereitung (ca. 40 Min.):
1. Steckrübe, Karftoffeln, Möhre und Schalotte schälen und in kleine Stücke schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, das Gemüse kurz anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Etwa 20 Min. köcheln lassen.
2. Pumpernickel zerbröseln und in einer heißen Pfanne mit Honig karamellisieren. Abkühlen lassen.
3. Orangen heiß waschen, die Schale in Zesten abziehen und den Saft auspressen.
4. Pflanzenöl erhitzen. Petersilie waschen und klein schneiden. Zesten und Petersilie im heißen Öl frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
5. Die Suppe fein pürieren, den Orangensaft hinzugeben und mit Salz und Chili abschmecken.
6. Suppe auf Servierteller verteilen und mit Pumpernkickel, Petersilie und Orangenzesten garnieren.

Foto 11.02.15 22 51 50 - Kopie

<< Folienkartoffel an Hähnchensalat mit Avocadodressing >>

Zutaten:
4 große mehligkochende Kartoffeln
Alufolie
250 g Magerquark
250 g Crème fraîche
150 g saure Sahne
Salz, Pfeffer

Salat:
200 g Hähnchenfilet
1 Mang0
50 g Belugalinsen
100 g Cocktailtomaten
grüner Salat

Dressing:
1 Avocado
2 EL Zitronensaft
75 g Joghurt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Zubereitung Ofenkartoffeln (ca. 50 Min.):
1. Kartoffeln waschen und ca 25 Min. in Salzwasser kochen. Anschließend die Kartoffeln einzelnd in Alufolie wickeln und im vorgeheiztem Backofen ca. 25 Min. bei 200°C backen.
2. Für die Sour Creme Magerquark, Crème fraîche und saure Sahne verrühren, Knoblauch schneiden und hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Karoffeln entwickeln aber in der Folie lassen, in der Mitte einschneiden und  Sour Creme drüber geben.

Zubereitung Salat (ohne Dressing ca. 30 Min.):
1. Für das Dressing alle Zutaten mit dem Pürierstab glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und wenn möchglich abgedeck etwa 2h ziehen lassen.
2. Belugalinsen in 125 g Salzwasser ca. 25 Min. bissfest kochen. Anschließend abgießen.
3. Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden und in der Pfanne braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4. Übrige Salatzutaten waschen und klein schneiden.

Das Dressing sollte möglichst vor Zubereitung der Kartoffeln im Kühlschrank stehen. Sobald die Kartoffeln fertig sind, kann alles auf den Tellern angerichtet und serviert werden.

Foto-11.02-Kartoffel-Hauptspeise

<< Cremige Beerenküsse >>

Zutaten:
350 g griechischer Joghurt (10% Fett)
2 EL Zucker
6 große Schokoküsse
14 große Amerettinis
250 g tiefgekühlte Beeren (angetaut)

Zubereitung (ca. 10 Min.)
1. Joghurt mit Zucker cremig rühren. Schokoküsse leicht zerbrechen und unterheben.
2. Die Hälfte der Masse in eine Form geben und die Amarettinis darüber bröseln. Angetaute Beeren darüber geben und mit der restlichen Joghurt – Küsse – Masse bedecken.

Foto-11.02-Dessert

 

Suppe aus Zwiebeln, Cordon bleu aus Kartoffeln und Dessert aus Nougat

<< Zwiebelsuppe >>
<< Kartoffel – Cordon bleu >>
<< Nuss – Nougat – Kirschen – Dessert >>

Die einzelnen Bestandteile des heutigen Menus sind klassisch, neu, schnell und lecker. Die Zwiebelsuppe, die ich sehr gerne esse aber noch nie selber gemacht habe, zählt wohl eher zu den Klassikern, denn sehr viele werden sie schon einmal gegessen haben. Cordon bleu kennen sicherlich auch viele, wobei die Variante um Kartoffeln erweitert doch neu ist. Und last but not least die Nachspeise mit Schokolade und Frucht die schnell gemacht ist, sehr lecker schmeckt und für Liebhaber süßer Speisen genau das richtige ist.

<< Zwiebelsuppe >>

Zutaten:
500 g Zwiebeln
1 EL Butter
800 ml Gemüsebrühe
150 ml Weißwein
Toastbrot
4 EL geriebenen Gouda
4 EL geriebenen Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung (25. Min.):
1. Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und in einem Topf mit Butter anbraten.
2. Mit Wein ablöschen und mit Brühe auffüllen, danach 15 Minuten köcheln lassen.
3. Toast im Toaster rösten.
4. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und in Tassen geben.
5. Toast in die Tassen geben (Toast ggf. zurecht schneiden/rupfen) und mit Gouda und Parmesan bestreuen.
6. Die Tassen kurz in den Ofen geben, bis der Käse zerlaufen ist und eine schöne Farbe angenommen hat.

Bitte darauf achten, dass die Tassen und die Suppe sehr heiß sind – Verbrennungsgefahr!

Foto-19.11-Vorsuppe-Zwiebel-BroetzmannFoto-19.11-Nachspeise-Broetzmann

<< Kartoffel – Cordon bleu >>

Zutaten:
6 große Kartoffeln
2 Eier
8 Scheiben geräucherten Schinken
4 Scheiben Käse
Semmelbrösel
Salz
Pfeffer
Öl

Zubereitung (45. Min.):
1. Die Kartoffeln schälen und in kaltes Wasser reiben, danach gut ausdrücken.
2. Die Kartoffeln mit Ei, Salz, Pfeffer und etwas Semmelbrösel zu einer festen Masse formen.
3. Etwas Masse platt drücken und mit einer Scheibe Schinken, einer Scheibe Käse und noch einer Scheibe Schinken belegen.
4. Nun wieder einen Teil der Masse darauf drücken und in eine Pfanne mit nicht zu heißem Fett geben.
5. Von beiden Seiten 10 bis 15 Minuten braten lassen und auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.

Foto-19.11-Hauptspeise-Broetzmann

<< Nuss – Nougat – Kirsch – Dessert >>

Zutaten:
400 g Schlagsahne
4 EL Nussnougatcreme
2 EL Honig
50 g Haselnüsse
Kirschen aus dem Glas
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung (5. Min.):
1. Schlagsahne steif schlagen.
2. Die Nussnougatcreme, den Honig, die Haselnüsse und Vanillezucker hinzufügen.
3. Zum Schluss die Kirschen vorsichtig unter die Masse heben oder in ein Glas geben und mit der Masse auffüllen.

Foto-19.11-Nachspeise-Broetzmann-1