Rezepte für die reiche Zucchini-Ernte: Zucchini-Creme-Suppe, Zucchini-Tortilla, Zucchini-Kuchen

<< Scharfe Zucchini-Joghurt-Suppe mit Honig-Speck-Würfeln >>
<<  Spanische Zucchini-Kartoffel-Tortilla >>
<<  Zucchini-Schoko-Kuchen mit Kokosraspeln >>

Im Sommer musste ich 2 Wochen auf den kleinen Gemüsegarten meiner Freunde Jo und Lena aufpassen: gießen, gießen, gießen und die Tomatenpflanze zu recht rücken. In diesen 2 Wochen reiften ein paar Gurken, viele Tomaten und unendliche viele gelbe Zucchinis. Diese Gartenzucchinis wurden zum Glück nicht so groß wie die Zucchini, die mal vor unserer WG-Tür lag. Aufgrund dieser reichen Zucchini-Ernte gibt es heute nur Gerichte mit Zucchini.

<< Scharfe Zucchini-Joghurt-Suppe mit Honig-Speck-Würfeln >>

Zutaten:
2 Zucchini (gelb)
1 Chilischote (klein)
1 Zwiebel (klein)
1 Knoblauchzehe
2 EL Suppengemüse (z.B. getrocknet oder als Würfel)
500ml  Naturjoghurt
100g Speck (Würfel)
2 EL Honig
1 halbe Zitrone
Weiteres: Salze, Pfeffer, Muskat und Öl, Mixstab zum Pürieren

Zubereitung (20 min):
1. Schält die Zuccini, teilt Sie länge, kratzt die Kerne aus und schneidet sie in kleine Stücke.
2. Schält die kleine Zwiebel und den Knoblauch.
3. Dünstet die Zwiebel, den Knoblauch, das Suppengemüse und die kleinen Zucchinistücke in einem TOPF mit Öl an.
4. Nach ca. 2 Min füllt Ihr den Topf mit Wasser auf bis das Gemüse knapp bedeckt ist. Lasst das Ganze für ca. 10 Minuten köcheln.
5. Würfelt währenddessen die Chilischote klein.
6. Danach bratet Ihr die Speckwürfel mit der gewürftelten Chilischote schön knusprig an und gebt am Ende 2 EL Honig hinzu.
7. Nehmt den Gemüse-Topf vom Herd, fügt den Basilikum hinzu und püriert alles mit dem Mixstab.
8. Schmeckt die pürierte Zucchini-Suppe mit der halben Zitrone ab
9. Nun füllt Ihr die Suppe in die Suppenteller, gebt einen Esslöffel Joghurt in die Mitte und verteilt die Honig-Speckwürfel darüber.

Scharfe Zucchini-Joghurt-Suppe mit Honig-Speck-Würfeln

 

<<  Spanische Zucchini-Kartoffel-Tortilla >>

Zutaten:
2 Zucchini
4 Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
2 Zwiebeln
5 Scheiben Serrano Schinken
8 Eier
Weiteres: Öl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
1. Kartoffeln schälen und halb durchschneiden, danach für 10 Minuten kochen. (Nach den 10 Minuten in kleine Würfel schneiden)
2. Schält die Zucchinis, die Zwiebeln und den Knoblauch und schneidet Sie in kleine Würfel.
3. Schneidet den Serrano Schinken in feine Streifen,
4. Dünste die Zwiebeln und den Knoblauch in einer Pfanne mit Öl an bis diese glasig sind.
5. Gebt die Kartoffel- und Zucchiniwürfel in die Pfanne hinzu und bratet alles bis es leicht braun ist.
6. Mit Salz und Pfeffer würzen.
7. Verquirlt die Eier in einer Schüssel und schmeckt leicht mit Salz und Pfeffer ab.
8. Die verquirlten Eier schüttet Ihr in die Pfanne, zu den Gemüse/Kartoffelwürfeln.
9. Streut die Serranosteifen über die Gemüse/Kartoffelwürfel.
10. Bei mittlerer Hitze wartet Ihr jetzt bis das Ei langsam stockt.
11. Jetzt wenden wir die Tortilla:
11a. Nehmt einen großen Teller und legt ihn über die Pfanne.
11b. Wendet die Pfanne.
11c. Jetzt könnt Ihr die andere Seite der Tortilla wieder in die Pfanne legen und weiter braten lassen bis es goldbraun ist.

Was ist der Unterschied zwischen spanischer Tortilla und mexikanischer Tortilla? 
Spanisch: Omlett aus Eiern // Mexikanisch: Gefüllter Teigfladen

foto-20-08-14-21-37-04

foto-20-08-14-21-37-15
<<  Zucchini-Schoko-Kuchen mit Kokosraspeln >>

Zutaten:
250g Butter
180g brauner Zucker
4 Eier
3 Zucchinis
Schale einer viertel Zitrone
100g Dinkelmehl
3 TL Weinsteinbackpulver
100g Kokosraspeln (für Teig) + 50g zum Bestreuen
Weiteres: Schokoladen(glasur) und Reibe und ggf. Vanille-Eis

Zubereitung (15min):
1. Zucchinis fein raspeln.
2. Währenddessen Butter, Zucker, Eier und Kokosraspeln schaumig rühren.
3. Zitronenschale zur Butter-Zucker-Eier-Masse hinzugeben
4. Mehl mit Backpulver vermischen und zur Teigmasse hinzugeben.
5. Geraspelte Zucchinis in der Teigmasse unterrühren.
6. Zucchini-Teigmasse auf einem Backblech (mit Backpapier) verteilen.
7. Bei 190 Grad goldbraun backen.
8. Entweder Schokolade schmelzen oder Schokoladenglasur erwärmen und auf dem fertigen Kuchen verteilen.
9. Übrige Kokosraspeln auf die Schokolade streuen oder auch nicht.
10. Wir haben zum Kuchen noch Vanille-Eis serviert. 🙂


foto-20-08-14-21-37-29

Advertisements