Winter, Schnee, Berge, Alm und das passende Essen für eine gesellige Zeit

Die Winterzeit hat ja bekanntlich so ihre Vor- und Nachteile. Eine Sache, auf die ich mich aber jedes Jahr freue, sind die für die Jahreszeit typischen Gerichte und Speisen, die im Sommer einfach nicht schmecken wollen.
Zu diesen gehört auf jeden Fall auch ein leckeres Käse-Fondue, das schnell gemacht ist: Packung auf, Inhalt in den Fonduetopf und fertig. Wer allerdings mehr Wert auf frische Produkte und selbstgemachte Gerichte legt, die ja ohnehin viel leckerer sind, der kann Käse-Fondue auch sehr leicht und schnell selber zubereiten. Passend dazu gibt es eine leckere Käse-Lauchsuppe und schon kann ein entspannter und kulinarischer Abend auf einer verschneiten Berg Alm oder auch in der Großstadt beginnen.

<< Käse-Lauchsuppe >>
<< Käse-Fondue mit Walnussbrot >>

<< Käse-Lauchsuppe >>

Zutaten:
3 Stangen Porree
200 g Schmelzkäse
500 g Hackfleisch
2 Zwiebeln
1 Schuss Sahne
1/2 Tasse Weißwein
1 Liter Gemüsebrühe
Sojasoße
Salz
Pfeffer

Zubereitung (ca. 60 Min.):
Zunächst einmal die Zwiebeln würfeln und in einem Topf anbraten. Das Hackfleisch dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen, sobald das Fleisch gut angebraten ist. Parallel dazu den Porree in Scheiben schneiden und mit dem Schmelzkäse, der Sahne, dem Weißwein und etwas Sojasoße in den Topf geben. Das Ganze gute 45 Minuten köcheln lassen und regelmäßig umrühren und zum Schluss gegebenenfalls je nach Bedarf noch etwas würzen.

Foto 10.12.13 19 30 43

<< Käse-Fondue mit Walnussbrot >>

Das Walnussbrot benötigt in der Zubereitung etwas länger und sollte daher schon rechtzeitig gebacken werden.

Zutaten für das Walnussbrot:
225 g Vollkornmehl (Weizen)
225 g Vollkornmehl (Roggen)
1 Päckchen Hefe
1 EL Salz
100 g Walnüsse
400 ml Buttermilch

Zubereitung (50 Min. plus Abkühlphase):
Das Weizen- und Roggenmehl vermischen und die Hefe, Salz und die zuvor klein gehackten Walnüsse hinzugeben. Anschließend die Buttermilch (Zimmertemperatur) zufügen und gut durchkneten. Da es eine recht klebrige Angelegenheit wird, kann man alternativ natürlich auch eine Knetmaschine benutzen. Den fertigen Teig nun eine halbe Stunde gehen lassen.
Den Ofen vorheizen und den Teig in eine gefettete Form geben, der dann bei 225 Grad 20 Minuten und weitere 20 Minuten bei 200 Grad fertig gebacken wird. Das fertige Brot abkühlen lassen und am besten noch lauwarm genießen.

Zutaten für das Käse-Fondue:
300 g Schweizer Greyerzer
400 g Schweizer Emmentaler
300 ml Weißwein
1 TL Zitronensaft
4 TL Speisestärke
1 Knoblauchzehe
Pfeffer
Muskat

Zubereitung (20 Minuten):
In einem Fonduetopf den Weißwein, Zitronensaft und die zerkleinerte Knoblauchzehe erhitzen, danach den Käse hinzufügen und langsam schmelzen lassen. Die Speisestärke in etwas Wasser oder Weißwein auflösen und ebenfalls in den Fonduetopf geben, danach das Ganze mit Pfeffer und Muskat gut würzen.

Anschließend in geselliger Runde mit einem schönen Glas Weißwein und dem selbstgebackenen Walnussbrot und selbstgemachten Dips, Kräuterquark und Kräuterbutter, das Käse-Fondue genießen.

Foto 10.12.13 20 06 22Foto 10.12.13 20 25 06

Advertisements

Kochen mit Whiskey – Heißer Whiskey Punsch, Flambierte Whiskey Bananen, Schwein in Whiskey-Sahne-Sauce

<< Heißer Whiskey Punsch (Tullamore Dew Single Malt Irish Whiskey) >>
<< Feldsalat mit Honig-Senf-Whiskey-Dressing (Ballantine’s Finest Blended Scotch Whisky) >>
<< Schweinemedaillons mit Nüssen und Aprikosen in Whiskey-Sahne-Sauce, dazu Sesam-Honig-Süßkartoffeln (Ballantine’s Finest Blended Scotch Whisky) >>
<< Flambierte Whiskey Bananen (Glenmorangie The Original Highland Single Malt Scotch Whisky) >>

Zum Whiskey-Menü hat mich mein Mitbewohner inspiriert. Er erzählte mir, dass er seinem Kumpel eine Flasche Whiskey zum Geburtstag schenken wird und ich überlegte, wann ich das erste Mal in Kontakt mit Whiskey kam: Nach der Schule war ich für 1 Jahr in Europa unterwegs. Meine Reise begann in Irland und führte mich dann u.a. auch nach Schottland. Das Geld war damals sehr knapp, aber Whiskey testen musste trotzdem sein! Ich bin keine Expertin, was Whiskey betrifft… Aber die Landkarte des Geschmacks ist groß und verleiht jedem Gericht eine besondere Note.

Alle Angaben zum Menü beziehen sich auf 8 Personen, da wir diesmal auch für vier hungrige Freunde mitgekocht haben. Und bitte passt auf euren Geldbeutel auf, wenn Ihr das Menü nachkochen wollt. Die Schweinemedaillons und die drei Sorten Whiskey sind nicht günstig.

Tullamore Dew, einer der feinsten irischen Whiskeys

Tullamore Dew, einer der feinsten irischen Whiskeys

<< Heißer Whiskey Punsch >>
(z.B. Tullamore Dew Single Malt Irish Whiskey, Irisch, ca. 17€)

Zutaten – Angaben gelten für ca. 8-10 Gläser
½ Flasche Whiskey
max. eine halbe Flasche Apfelsaft (je nach Geschmack)
1 Tasse braunen Zucker Zucker (abschmecken, ggf. noch mehr hinzufügen)
3 Zitronen
Kochendes Wasser
3-4 Sternanis
1-2 Zimtstange

Heißer Whiskey Punsch

Heißer Whiskey Punsch

Zubereitung (max. 15Min):
Grundregel für den Punsch: 1/3 Whiskey, 2/3 Wasser (alternativ 1/3 Wasser und 1/3 Apfelsaft).
Nehmt einen Topf und gebt den Zucker, ggf. den Saft, die Gewürznelken, die Zimtstangen und das Wasser hinein. Erhitzt den Topf langsam, so dass sich der Zucker im Wasser auflöst. Lasst es für ca. 5min vor sich hinköcheln und fügt dann den Whiskey hinzu (nicht aufkochen lassen). Fertig ist der heiße Whiskey Punsch.
Die Zitronenscheiben könnt ihr entweder zum Servieren mit in das Punschglas (pro Glas 1 Schreibe) geben oder alle mit in den Topf werfen, wenn ihr den Whiskey hinzufügt.

<< Feldsalat mit Honig-Senf-Whiskey-Dressing >>
(z.B. Ballantine’s Finest Blended Scotch Whisky, Schottisch, ca. 9-12€)

Zutaten:
500g Feldsalat
Für das Dressing:
4 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
1 EL Honig
Salz/Pfeffer
2 EL Whiskey

Zubereitung (max. 10Min.):
Zuerst wascht ihr den Feldsalat. Danach mischt ihr für das Dressing alle obengenannten Zutaten zusammen und gebt es kurz vor dem Servieren über den Salat.

<< Schweinemedaillons mit Nüssen und Aprikosen in Whiskey-Sahne-Sauce, dazu Sesam-Honig-Süßkartoffeln >>
(z.B. Ballantine’s Finest Blended Scotch Whisky, Schottisch, ca. 9-12€)

Zutaten für die Schweinemedaillons (8 Personen):
13 Schweinemedaillons (ca. 28€) oder 1-1,5kg Scheinefilet
3-4 TL brauner Zucker
2-3 EL Butter
2-3 Hände Walnuss- oder Hasselnusskerne (oder andere …)
2-3 Hände Aprikosen (entkernt, getrocknet)
3 Schuss Whiskey (nach Bedarf und Belieben)
2 Becher Sahne

Zutaten für die Sesam-Honig-Süßkartoffeln (8 Personen):
3-4 große Süßkartoffeln
8-11 EL Honig (je nach Geschmack)
3-4 EL Sesam
4-5 EL Zitronensaft
Öl zum Frittieren

Zutaten Beilage (8 Personen): Je nach Wahl – Wir haben Stauchbohnen und Champignons dazu serviert.

Schweinemedaillons mit Nüssen und Aprikosen in Whiskey-Sahne-Sauce, dazu Sesam-Honig-Süßkartoffeln

Schweinemedaillons mit Nüssen und Aprikosen in Whiskey-Sahne-Sauce, dazu Sesam-Honig-Süßkartoffeln

Zubereitung Schweinemedaillons (max. 30Min.)
Zuerst reibt ihr die Medaillons mit dem Zucker auf beiden Seiten ein. Dann gebt ihr die Butter in die Pfanne. Wenn die Butter zerlaufen und die Pfanne heiß ist, legt ihr die Medaillons rein und bratet diese 3-4 Min. von jeder Seite an, bis sie goldbraun sind. Sobald die Medaillons in der Pfanne sind, gießt ihr den Wiskey und die Sahne dazu.
Die Nüsse und die Aprikosen könnt ihr entweder für ca. 2 Min mit in der Medaillons-Pfanne anbraten. Wir haben die Nüsse und Aprikosen zusammen mit dem Whiskey und der Sahne hinzugeben. Danach gart ihr die Medaillons noch 15min. im Backofen.

Zubereitung Sesam-Honig-Süßkartoffeln (max. 20 Min.):
Schält die Süßkartoffeln und schneidet sie längs, so dass die am Ende wir Pommes aussehen. Danach röstet ihr den Sesam in einer Pfanne an. Nebenbei könnt ihr den Honig mit dem Zitronensaft in einer Schale vermischen. Nach dem Anrösten mischt ihr den Sesam unter den Honig-Zitronensaft. Frittiert nun die geschnittenen Süßkartoffeln in einer Pfanne. Am Ende gebt ihr das Honig-Zitronensaft-Sesam-Gemisch mit in die Pfanne und vermengt alles.

Zubereitung Beilage (max. 20 Min.):
Bohnen – Erhitzt einen Topf mit ca. 1.5l Salzwasser bis das Wasser kocht. Legt dann die Bohnen für 9-10 min ins Wasser bis diese gar sind. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Bohnen danach abschrecken, dass diese weiterhin grün bleiben.
Champignons – Wascht die Champignons, schneidet Sie in Stücke und bratet sie in einer Pfanne an. Am Ende könnt ihr die Champignons noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt richtet ihr die Medaillons mit der Whiskey-Sahne-Sauce, den Süßkartoffeln und der Beilage an.

<< Flambierte Whiskey Bananen >>
(z.B. Glenmorangie The Original Highland Single Malt Scotch Whisky, Schottisch, ca. 31-40€)

Zutaten:
5 Bananen (Je nach Anzahl der Personen – 1 oder 1/2 Banane pro Person. Wir haben für 8 Personen gekocht und haben 5 Bananen verbraucht.)
50g Butter
2 EL Honig
nach Bedarf Whiskey
evtl. Vanilleeis oder Schlagsahne

Flambierte Whiskey Bananen

Flambierte Whiskey Bananen

Zubereitung (max. 10Min.):
Zuerst schält ihr die Bananen, halbiert sie der Länge nach und dann viertelt ihr sie. Den Honig lasst ihr in der Pfanne ein wenig karamellisieren. Fügt dann die Bananenstücke hinzu und bratet die Stücke leicht braun an. Übergießt die Bananestücke mit dem Whiskey und zündet sie an! Jetzt habt ihr flambierte Whiskey-Bananen. 🙂 Achtet bitte darauf, dass ihr genug Luft nach oben hin habt … . Die Bananenstücke könnt ihr mit Vanilleeis oder Schlagsahne anrichten.

Wir haben außerdem noch eine Birne flambiert, da Benjamin keine Bananen mag! 🙂

Süß und lecker: Mini-Burger Parade beim Kochlöffel

<< Kebab Mini-Burger >>
<<  Mini-Burger mit Hirsch und Cranberries >>
<<  Mini-Burger mit Tofu >>
<<  Mini-Burger vietnamesisch >>
<<  Mini-Burger klassisch >>

Spontane Entdeckungen und Einkäufe sind doch besonders erfreulich! Beim Stöbern im Buchladen hab ich vor kurzem ein Set zum Anrichten von Mini-Burgern gefunden. Das Set besteht aus 6 Silikonförmchen zum Mini-Brötchen Backen, einem runden Ausstecher für die Bratlinge, einer Mini-Burger Presse und einem Buch mit vielen verschiedenen Burger-Rezepten. Natürlich musste ich hier nicht lange überlegen und bin mit dem Set und dem Gedanken einer Kochlöffel Burger-Parade geradewegs zur Kasse gesteuert.
Wir haben uns vier Rezepte ausgesucht und in Teamarbeit zubereitet. Am Ende hatten wir noch Brötchenteig und Hackfleisch übrig, so dass wir noch eine Runde klassische Burger zubereitet haben.
Besonders stolz waren wir auf unsere Tischdekoration: Eine amerikanische Flagge haben wir zur Tischdecke umfunktioniert und aus den aus dem letzten Kalifornien-Urlaub übrig gebliebenen Landkarten haben wir Platzdeckchen gebastelt. Dazu kamen noch ein paar übrig gebliebene Dollar und ein Autokennzeichen aus Kalifornien.

Foto 03.11.13 19 06 14

Zunächst müssen für jeden Burger die Brötchen zubereitet werden. Hier haben wir einen Grundteig zubereitet, den wir portioniert und je nach Burger mit Gewürzen wie Curry verfeinert haben. Da die 6 Silikonförmchen für unser Vorhaben nichts ausreichend waren, haben wir zum Brötchen Backen außerdem eine Muffinform genommen.
Direkt im Anschluss findet ihr das Rezept für den Grundteig. In dem jeweiligen Burger-Rezept weiter unten seht ihr, welche Zutaten noch in dein Teig kommen, bevor dieser gebacken wird.
Es empfiehlt sich die halbierten Burger vor dem Belegen zu toasten. Wir haben die fertigen Burger zudem im Backofen warm gehalten, damit wir alle Varianten gleichzeitig und warm essen konnten.

<< Grundteig >>

Zutaten (für 20 Mini-Brötchen):
1 Päckchen Backhefe
400 ml Milch
450g Mehl
2 TL Salz
40 g Zucker
80 g weiche Butter

Zubereitung (ca. 3 Std.):
Die Milch erwärmen und die Backhefe anschließend untermischen. Mehl, Salz, Zucker, Butter und die Milch gründlich (am besten mit einem Knethaken) vermischen. Den Teig nun abgedeckt etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
Werden verschiedene Burger-Brötchen hergestellt, muss der Teig nun entsprechend portioniert und anschließend mit den unten angegebenen Gewürzen geknetet werden.
Der Teig wird nun entweder in die Silikonförmchen oder Muffinförmchen gefüllt und sollte weitere 20 Min. ruhen bevor die Brötchen etwa 20 Min. im Ofen gebacken werden.

<< Kebab Mini-Burger >>

Zutaten:
200g Lammgehacktes
½ TL Ras-el-Hanout
1 Tomate
Salz, Pfeffer
etwas Öl
¼ Bund Minze
½ Becher griechischer Joghurt
½ TL Currypulver für den Brötchenteig

Zubereitung (ca. 25 Minuten):
Die Tomate in Scheiben schneiden.
Die Minze waschen, klein hacken und mit dem Joghurt vermischen.
Das Lammhack mit Salz, Pfeffer und Ras-el-Hanout würzen und mit der Mini-Burger Presse vier Bratlinge formen. Diese in einer Pfanne von beiden Seiten braten.
Nun können die Currybrötchen mit Tomaten, Fleisch und Sauce belegt werden.
Foto 03.11.13 19 07 46<<  Mini-Burger mit Hirsch und Cranberries >>

Zutaten:
200 g Hirschfilet
70 g Cranberries
1 TL Rohrzucker
weißer Pfeffer, Ingwer, Muskat, Nelke, Salz
1 TL Weinessig
etwas Öl
50 ml Sahne

Zubereitung (ca. 30 Min.):
Für die Hirsch-Cranberrie-Burger werden klassische Brötchen verwendet.
Cranberries, Rohrzucker, Pfeffer, Ingwer, Muskat, Nelke und Essig etwa 10 Min. in einer kleinen Pfanne köcheln lassen.
Das Hirschfilet in vier Stücke schneiden und von beiden Seiten anbraten. Zum Schluss Sahne hinzugeben.
Die Brötchen können nun mit den Cranberries, dem Fleisch und der Sahne belegt werden.

Foto 03.11.13 19 09 09<<  Mini-Burger mit Tofu >>

Zutaten:
200 g Tofu
1 Handvoll Mesclun-Salatmischung
2 EL Pesto
Sprossen
etwas Öl
½ TL Basilikum für den Brötchenteig

Zubereitung (ca. 15 Min.):
Den Tofu in vier Scheiben schneiden und von beiden Seiten kurz anbraten. Die Salatblätter waschen. Die Basilikumbrötchen können nun mit Pesto, Salat, Tofu und Sprossen belegt werden.

Foto 03.11.13 19 07 18 (1)<<  Mini-Burger vietnamesisch >>

Zutaten:
200 g Hähnchenbrustfilet
etwas Öl
etwas Gurke
1 Möhre
Minzblätter
2 TL Nuoc-Mam (Fischsauce)
1 EL Zucker
etwas Zitronensaft
½ TL Sesam für den Brötchenteig
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 25 Min.):
Gurke und Möhre in dünne Streifen schneiden, Minzblätter abzupfen. Für die Sauce Nuoc-Mam, Zucker und Zitronensaft vermengen. Das Hähnchenbrustfilet in vier Stücke schneiden, würzen und in einer Pfanne von jeder Seite ca. 3 Min. braten.
Die Sesambrötchen können nun mit Minzblättern, Hähnchen, Sauce, Gurken und Möhren belegt werden.
Foto 03.11.13 19 08 21<<  Mini-Burger klassisch >>

Zutaten:
200 g Rindergehacktes
4 Scheiben Cheddarkäse
4 Salatblätter
1 Tomate
Gewürzgurken
Ketchup, Senf
getrocknete Zwiebeln
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 20 Min.)
Für die klassischen Burger werden klassische Burgerbrötchen genommen. Tomaten schneiden und Salat waschen. Das Hackfleisch würzen, mit der Buger Presse 4 Bratlinge Formen und jeweils von jeder Seite ca. 1 Min. anbraten.
Die Brötchen mit Salat, Gurke, Tomaten, Fleisch, Käse, Senf, Ketchup und getrockneten Zwiebeln belegen.

Foto 03.11.13 19 06 44In dem Mini-Burger Rezeptbuch sind noch viele weitere spannende Rezepte wie Mini-Burger mit Lachs, mit gegrilltem Gemüse, mit Foie Gras und Birne… und es lassen sich viele weitere Varianten denken. Habt ihr Ideen oder schon Varianten ausprobiert die ihr empfehlen könnt?

Wie wünschen viel Spaß beim Burger-Essen.
Euer Kochlöffel