Süß gerollt: Mini-Regenbogen-Biskuit-Rollen mit Zitronenquark-Sahne-Füllung

<< Mini-Regenbogen-Biskuit-Rollen mit Zitronenquark-Sahne-Füllung >>

Das kochmädchen lädt ein: Ob süß, ob herzhaft, ob gekocht, gebacken, kaltgerührt oder gefroren, es darf gerollt werden, was das Zeug hält!

Wir haben uns für Mini kunterbunte Biskuit-Rollen mit Zitronenquark-Sahne-Füllung entschieden, da diese beim Anblick gegen trübe November-Gedanken helfen, sehr gut schmecken und beim Vorbereiten das Kleinkind in Jedem durchkommen lassen.  Nachmachen empfohlen!

Aber warum so bunt gerollt? Da Tina bald Geburtstag hat, fragten wir sie, was für einen Kuchen wir backen sollen. Sie sagte uns, dass Ihre Mutti immer ein ganzes Backblech Geburtstags-Regenbogenkuchen gebacken hat … Wir haben heute schon einmal für die riesengroße bunte Geburtstagsrolle im Dezember geübt. 🙂

Das Rezept für die Regenbogen-Rolle haben wir von amerikanisch-kochen.de. Dort gibt es auch ein Video-Tutorial und noch viele andere Rezepte für bunte Leckereien.

Mini-Regenbogen-Biskuit-Rolle

<< Mini-Regenbogen-Biskuit-Rollen mit Zitronenquark-Sahne-Füllung >>
Dauer: 70Minuten

Zutaten:
Biskuit:
5 Eier (5 Eigelb und 5 Eiweiß)
150g Zucker
Saft und Schale einer unbehandelten Bio-Zitrone
80g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
40g geschmolzene Butter

Sahne-Quarkfüllung:
200ml Schlagsahne
200g Magerquark
1/4 unbehandelte Bio-Zitrone (Saft und Schale)
1 Päckchen Vanillezucker oder ein bisschen geriebene Bourbon-Vanille
3-4EL Zucker

Besondere Küchengeräte:
Spritzbeutel oder Gefrierbeutel (Wir haben Gefrierbeutel genommen)
viele Küchentücher
Backfeste Lebensmittelfarben (Wir haben Lebensmittelfarben von Dr. Oetker genommen. Die sind ein bisschen verlaufen, was aber gut aussieht. Auf amerikanisch-kochen.de werden spezielle Farben empfohlen.)

Zubereitung bunter Biskuitteig (ca. 40 Min):
Teil 1 – Teig:  Schüttet die 5 Eigelbe, die 150g Zucker, den Zitronensaft und die geriebene Zitronenschale in eine Schüssel und rührt so lange bis eine hellere Masse entsteht. Das kann einige Minuten dauern. Bereitet in einer anderen Schüssel die Mehlmischung vor:  80g Mehl mit der Prise Salz und 1 TL Backpulver. Wenn die Eigelb-Zucker-Zitronen-Masse hellgelb und dickflüsslig  ist, hebt die Mehlmischung und die ca. 40g geschmolzene (nicht heiße) Butter unter. Die 5 Eiweiße schlagt Ihr steif und hebt Sie unter die Masse.

Teil 2 – Färben: Überlegt euch vorab, welche Farben Ihr wollt, wie diese zusammengesetzt sind und ob eurer Lebensmittelvorrat reicht. Wir haben uns für 7 Farben entschieden:  Rot, Gelb, Grün, Blau, Hellblau (Rot + Blau), Orange (Rot + Gelb), Hellgrün (Gelb + Grün). Teilt den Teig in sieben Schälchen auf und gebt die Lebensmittelfarbe hinzu.  Seid am Anfang mit der Zugabe der Farbe eher vorsichtig, um farbliche Überraschungen zu vermeiden! Laut Plan hätten wir weniger Blau in ein Rot-Blau-Schälchen hinzugeben sollen, denn wir wollten anstatt hellblau eigentlich Lila haben, aber wie es so ist, läuft nicht immer alles nach Plan.  🙂 Füllt den Teig in Gefrier- oder Spritzbeutel und knotet Sie mit einem Gummi oder einem Haarband zu.  Ein guter Tipp von amerikanisch-kochen.de:  Die einzelnen Beutel müssen immer wieder abgelegt werden – am Besten einfach verkehrt herum in Gläser stellen.

Vorlage_Bild-quer_Kochlöffe

Teil 3 – Form:  Belegt ein Backblech mit Backpapier und spritzt den Teig darauf. Wir haben uns für zwei Spritz-Richtungen entschieden: einmal horizontal und einem vertikal. Kleine Löcher könnt ihr mit einem Löffel oder mit einem Zahnstocher korrigieren.  Anschließend stellt ihr das Backblech in den Backofen 190°C (Umluft, 3 Stufe, 10-12 Minuten)

Auf dem unteren Bild seht ihr unseren Teig, der etwas von psychedelischer Kunst hat 😉 Wir haben zwei Fehler gemacht, den Ihr und wir nicht (noch einmal) machen werden:
1. Wir haben nicht den kompletten Teig auf einem Backblech verbraucht, sondern noch ein zweites verwendet! Spritzt den kompletten Teig auf ein Backblech, sonst wird der Teig zu dünn!
2. Wenn ihr den Teig in den Schälchen verteilt, dann achtet darauf, dass der Eischnee schön verrührt ist, sonst wird der Teig zu flüssig und fließt euch in andere Farben, wie ihr zum Beispiel bei Rot, Orange und hellgrün sehen könnt! Blau ist uns perfekt gelungen!

Regenbogen-Rolle_Backblech

Teil 4 – Abkühlen: Nach den 10-12 Minuten im Backofen nehmt ihr den Teig und legt ihn auf ein zweites Backpapier. Das erste Backpapier entfernt ihr vorsichtig. Rollt den Teig in einem angefeuchteten Küchtuch auf und lasst ihn abkühlen.

Zubereitung Sahne-Quark-Füllung (ca. 20 Min):
Während der Teig abkühlt, schlagt ihr die Packung Sahne steif und mischt die 200g Magerquark mit dem 4EL Zucker, der Vanille und der 1/4 Zitrone. Wenn Sie Sahne steif ist, dann hebt ihr die Qaurkmasse unter die Sahne.

Zubereitung Mini-Regenbogen-Biskuit-Rollen mit Zitronenquark-Sahne-Füllung  (10 Min):
Wenn der Biskuit abgekühlt ist, kann er gefüllt werden. Da unser Teig sehr dünn war, haben wir uns entschieden, keine große Rolle zu machen, sondern den Teig in viele Portionen aufzuteilen et voilá: Mini-Biskuit-Rollen! Wenn Ihr eine große Biskuitrolle wollt, dann rollt den Teig einfach aus und bestreicht das Biskuit mit der Quarkcreme. Nach dem Bestreichen könnt ihr eure Rolle mit Hilfe eines Küchentuchs wieder aufrollen und ggf. vor dem Verzehr noch kühlen. Bei unseren Mini Rollen haben wir unsere Hände zum Aufrollen benutzt.

Für heute schon genug gerollt? Ihr wollt es eher herzhaft? Dann lest hier nach wie man Kartoffeln rollt! Oder noch mehr gerollte Rezepte findet Ihr bei diesem Blogevent:

blogevent

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s