Menu à la Asia – Frühlingsrollen, grünes Wokgemüse und Matcha-Creme mit karamellisierten Pflaumen

Auf die Idee des Asia-Menüs hat mich die Ausgabe „Kulinarische Weltreise“ der Zeitschrift Lust auf Genuss gebracht. Diese Ausgabe ist unschlagbar: Neben asiatischen Gerichten sind tolle Rezepte aus der Karibik, West- und Nordafrika, dem Mittelmeer und Skandinavien enthalten. Eine neue Ausgabe der Zeitschrift gibt es übrigens monatlich an der Kasse im Supermarkt. Ich finde sie immer wieder lohnenswert! 😉
Das eine oder andere Rezept, habe ich etwas abgewandelt (besonders die Nachspeise… Hier kommt nur die Idee aus der Zeitschrift).

Unser asiatisches Kochlöffel-Menü bestand aus:

<< Frühlingsrollen mit zweierlei Dip >>
<< Grünes Wokgemüse mit Cashewnüssen >>
<< Matcha- und Weiße-Schokolade-Creme mit karamellisierten Pflaumen >>

Ein kleiner Tipp vorweg: Während die Vorspeise zubereitet wird, können schon die Cremes für den Nachtisch angerührt und dann in den Kühlschrank gestellt werden.

<< Frühlingsrollen mit zweierlei Dip >>

Zutaten:
200 g Möhren
100 g Spitzkohl
200 g Sojasprossen
10 EL Erdnussöl
10 g Ingwer
1 Knoblauchzehe
20 Reispapierblätter
8 EL Sojasauce
1 kleine Chilischote
3 EL Honig
1 EL Essig
Mangosauce (z.B. aus dem dm)
Salz

Zubereitung (ca. 50 Min.):
Zunächst müssen die Möhren und der Spitzkohl gesäubert und in feine Streifen geschnitten werden. Beides wird nun mit den abgetropften Sprossen ca. 4 Min. in dem Erdnussöl angebraten. Den kleingeschnittenen Ingwer und Knoblauch könnt ihr nun hinzu geben und 1 weitere Min. mitbraten. Anschließend das Gemüse salzen.
Jetzt benötigt ihr eine große Schale oder einen Topf mit kaltem Wasser. Die trockenen Reispapierblätter werden in das Wasser gelegt und schon nach wenigen Sekunden verformbar. Auf zwei übereinanderliegenden Reispapierblätter füllt ihr etwas von dem zubereiteten Gemüse und klappt zwei gegenüberliegende Seiten um und rollt die anderen beiden Seiten ein. Die fertig geformten Frühlingsrollen könnt ihr nun auf einen Teller legen, am besten mit der Naht nach unten. Achtung, die Frühlingsrollen sind sehr klebrig und sollten sich auf keinen Fall berühren.
Der Ofen kann schon mal angestellt werden (ca. 180 Grad), denn nachdem die Frühlingsrollen nun rundherum in der Pfanne angebraten wurden, backen sie noch weitere 6-8 Min. auf der mittleren Schiene im Backofen.
Für die Sauce werden Sojasauce, Honig und Essig vermischt. Die Chili wird in  feine Ringe geschnitten und in die Sauce gemischt. Fertig.  Als süße Alternative bietet sich eine Mangosauce an. Entweder kann hierzu eine Mango püriert und mit etwas Zucker und gegebenenfalls Wasser vermischt werden oder ihr greift wie wir auf eine fertige Sauce zu.
Die ofenfrischen Frühlingsollen können nun mit den Dips serviert werden.

Foto 05.09.13 19 51 27 - Kopie

<< Grünes Wok-Gemüse mit Casehewnüssen >>

Zutaten:
1 grüne Chilischote
10 g Ingwer
1 Knoblauchzehe
4 EL Sojasauce
100 ml Gemüsebrühe
1 EL Honig
150 g Zucchini
1 grüne Paprikaschote
150 g Zuckerschoten
2 Lauchzwiebeln
5 EL Erdnussöl
1 Avocado
8 El Cashewnüsse (geröstet und gesalzen)
4 Tassen Basmati-Reis
Besonderes Küchengerät: Wok
Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 30 Min.):
Die Hauptspeise ist recht schnell zubereitet. Daher könnt ihr direkt das Wasser für den Reis aufsetzten und sobald dieses kocht den Reis hinzugeben.
Die Chilischote schneidet ihr in feine Ringe, schält und schneidet den Ingwer und die Knoblauchzehe und vermischt alles mit Sojasauce, Gemüsebrühe und Honig. Je nach Geschmack die Würzsauce mit Pfeffer verfeinern.
Für das Wok-Gemüse Zucchini, Paprika und Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Stücke bzw. Ringe schneiden. Zuckerschoten putzen. Paprika und Zucchini als erstes im Wok anbraten (ca. 1 -2 Min.), dann die Zuckerschoten hinzugeben. Nun die Avocado entkernen, in Scheiben schneiden und gemeinsam mit den Frühlingszwiebeln zum Wok-Gemüse geben, ca. 1 Min. anbraten und mit der Würzsauce ablöschen.
Nachdem der fertige Reis abgetropft ist,  kann er gemeinsam mit dem Wok-Gemüse auf den Tellern angerichtet und mit Cashewnüssen bestreut werden.
Auf dem diesjährigen Stuttgarter Sommerfest habe ich vom Hüftengold-Stand asiatische Bambusschalen abgestaubt. Diese haben perfekt zu dem Kochlöffel-Essen gepasst (das Auge isst ja bekanntlich mit 🙂 ) Im Asia-Laden habe ich zudem Bananenblätter gekauft, die ich als Tischdeko verwendet habe. Es gab nur einen ganzen Stapel tiefgekühlter Bananenblätter, der jetzt bei mir in der Tiefkühltruhe liegt. Hat jemand eine Idee, was man damit machen kann?! 🙂

Foto 05.09.13 21 08 19Foto 05.09.13 21 11 07<< Matcha- und Weiße-Schokolade-Creme mit karamellisierten Pflaumen >>

Zutaten:
1 TL Matcha-Pulver
100 g weiße Schokolade
400 g Joghurt
8 Pflaumen
1 EL Zucker
2 EL brauner Zucker
2 EL Honig

Zubereitung (ca. 15 Min.):
Die Cremes am besten schon ein bis zwei Stunden vor Verzehr vorbereiten, damit noch genug Zeit zum Abkühlen bleibt.
Die weiße Schokolade in einem heißen Wasserbett  schmelzen.  Anschließend den Joghurt unter die flüssige Schokolade haben und zu gleichen Teilen in zwei Schalen füllen. Den Zucker und das Matcha-Pulver in eine der beiden Schalen hinzugeben und verrühren und die Schalen in den Kühlschrank stellen.
Pflaumen waschen, entsteinen und vierteln. In einer Pfanne braunen Zucker, Honig und etwas Wasser (ca. 2-3 EL) aufkochen lassen, die Pflaumen hinzugeben und unter Rühren ca. 2 Minuten kochen lassen.
Nun können die Matcha- und Weiße-Schokolade Creme gemeinsam mit den karamellisierten Pflaumen angerichtet und serviert werden!

Foto 05.09.13 21 42 56Foto 05.09.13 21 43 46

Guten Appetit. 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu “Menu à la Asia – Frühlingsrollen, grünes Wokgemüse und Matcha-Creme mit karamellisierten Pflaumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s